20 Jahre Radio Freequenns – Das FEST im CCW Stainach

Vor mehr als 20 Jahren erfolgte die Rundfunkliberalisierung in Österreich, d. h. es wurde nun auch private Initiativen und Wirtschaftsunternehmen ermöglicht, ein Radio zu betreiben. Damit war Österreich das letzte europäische Land, das das staatliche Rundfunkmonopol abschaffte. Es war ein langer Weg, bis es dazu kam und dauerte nochmal eine geraume Weile, bis auch im Ennstal die Idee für ein nichtkommerzielles (so genanntes ‚freies‘) Radio geboren wurde. Das passierte im CCW Stainach, einem Veranstaltungszentrum, das bereits in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gegründet wurde. Die Verantwortlichen des CCW stellten einen Antrag auf eine Radiolizenz und erhielten 1997 die Bewilligung. Am 1. 4. 1999 ging das freie Radio im Ennstal, das ab nun den Namen „Radio Freequenns“ tragen sollte, in Liezen on air. – Dieses 20jährige Jubiläum war der Anlass für ein erinnerungsträchtiges und stimmungsvolles RADIOFEST am Ort der Ideenfindung, dem CCW Stainach: Zahlreiche Ehrengäste, Freunde und Freundinnen, UnterstützerInnen und WegbegleiterInnen durch die Jahre, ehemalige und aktive Radiomachende hatten sich eingefunden und haben mit Vorstand und MitarbeiterInnen gefeiert. Auf der Bühne fand ein ‚Erinnerungsgespräch‘ statt, anschließend gab es zwei Konzerte von KünstlerInnen aus der Region: Ronja* Acoustic und DJ James Jive.

Foto:
© Bernd Wimmer
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at