2. Liga/FC Liefering: WICHTIGER AUSWÄRTSSIEG GEGEN KAPFENBERG

KSV 1919 VS. FC LIEFERING 0:2 (0:2). TORSCHÜTZEN: ADEYEMI (17.), KIM (26.)

Spielbericht: FC LIEFERING

Fotos. Red Bull/GEPA Pictures

Unsere Burschen gewinnen das Auswärtsspiel gegen den Kapfenberger SV verdient mit 2:0 und machen in der Tabelle einen wichtigen Schritt nach vorne. 

SPIELBERICHT

Nach einem nervösen Beginn wurden wir immer ballsicherer, nahmen zunehmend das Heft in die Hand und fanden die ersten guten Chancen vor. Zuerst verzog Jungmin Kiminnerhalb des Sechzehners nur knapp, ehe ein Abschluss von Karim Adeyemi entscheidend geblockt wurde. In der 17. Minute raschelte es erstmals im Tor der Kapfenberger: Csaba Bukta überspielte seinen Gegenspieler nahe der Cornerfahne mit einem technischen Gustostückerl, behauptete sich im anschließenden Laufduell Richtung Tor und setzte Karim Adeyemi mit einem präzisen Pass perfekt in Szene. Der Offensivspieler ließ sich nicht zwei Mal bitten und traf nach einem schönen Haken überlegt zur Führung. Unsere Burschen blieben weiterhin aktiv und erhöhten durch einen Weitschuss von Jungmin Kim auf 2:0. Die Mannschaft von Bo Svensson agierte auch danach kompakt, blieb aggressiv gegen den Ball und ließ bis zum Ende der ersten Hälfte keine nennenswerten Chancen der Hausherren mehr zu.

Obwohl die ersten Minuten unseren Burschen gehörten, kamen die Steirer in Halbzeit zwei besser ins Spiel, gewannen mehr Zweikämpfe und versuchten, uns in die eigene Hälfte zu drücken. Auch wenn die Hausherren vorerst mehr Spielanteile hatten, kamen sie kaum zu Torchancen. Die einzige Möglichkeit vereitelte Daniel Antosch mit einer sehenswerten Parade (58.). Unsere Burschen setzten in dieser Phase Nadelstiche in der Offensive und kamen fast zum 3:0: Ein Adeyemi-Querpass wurde im letzten Moment vor den einschussbereiten Csaba Bukta und Alexander Prass entscheidend abgefälscht. Eine Viertelstunde vor dem Ende konnte eine tolle Einschussmöglichkeit der Kapfenberger mit vereinten Kräften im eigenen Strafraum unterbunden werden. Letztendlich brachten unsere Burschen die Führung konzentriert über die Zeit und feierten einen verdienten Auswärtssieg in der Steiermark.

STATEMENT

Bo Svensson:

Es war die erwartet schwere Partie. Kapfenberg hat sein Spiel kämpferisch angelegt, und wir mussten mit allem, was wir hatten dagegenhalten. In der ersten Halbzeit haben wir das sehr gut gemacht, spielerische Lösungen gefunden und sind mit einer verdienten Führung in die Pause. In Durchgang zwei war es über weite Teile ein richtiger Kampf, und wir hatten das Glück auf unserer Seite. Über 90 Minuten gesehen, fahren wir mit einem verdienten Sieg und drei Punkten nach Hause.

DATEN & FAKTEN

Aufstellung: Antosch – Dedic, Van der Werff, Affengruber, Ludewig – Pokorny, Seiwald – Bukta (86. Oroz), Kim (74. Sesko), Prass – Adeyemi (89. Hellermann)
Gelbe Karten: Prass (38./ Foul), Bukta (75./ Unsportlichkeit)
Zuschauer: 450
Schiedsrichter: Achim Untergasser

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at