ÖBB: Streckensperre aufgrund Bauarbeiten zwischen Stainach-Irdning und Bischofshofen

Wegen Bauarbeiten muss die Inneralpine Strecke im Bereich zwischen Stainach-Irdning und Bischofshofen vom 20. bis 23. September 2019 um 0:30 Uhr gesperrt werden. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet.

(Graz 19. September 2019) Die ÖBB-Infrastruktur AG trägt 2019 mit einem Bündel von Bauarbeiten zur Modernisierung der Inneralpinen Strecke bei. Wegen umfangreicher Bauarbeiten muss deshalb am kommenden Wochenende die Strecke zwischen Stainach-Irdning und Bischofshofen gesperrt werden. Für Nah- und Fernverkehrszüge wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die ÖBB ersuchen um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und sind bemüht, Belastungen für die AnrainerInnen und BahnkundInnen so gering wie möglich zu halten.

Schienenersatzverkehr und Fahrplanänderungen

Von Freitag 20. bis Montag 23. September 2019 um 0:30 Uhr werden alle Züge des Nah- und Fernverkehrs zwischen Stainach-Irdning und Bischofshofen im Schienenersatzverkehr mit Bussen geführt. Bei Intercity- und Eurocity-Zügen von Salzburg nach Graz müssen Fahrgäste – aufgrund des Schienenersatzverkehrs – mit einer um rund 25 Minuten späteren Ankunft in Graz rechnen. Die Direktzüge ab Graz haben eine um bis zu 25 Minuten vorverlegte Abfahrtszeit. Die Nightjets 464 und 465 werden zwischen Schwarzach-St.Veit und Leoben umgeleitet.

Kundeninformation

Fahrgäste werden gebeten, sich vor Fahrtantritt über ihre gewünschte Verbindung online unter oebb.at, mittels Scotty mobil oder telefonisch beim ÖBB Kundenservice unter 05-1717 zu informieren sowie Durchsagen, Hinweisschilder und Aushänge vor Ort zu beachten.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB Konzern jährlich 474 Millionen Fahrgäste und 113 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2018 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Konzernweit sorgen über 41.600 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Bauarbeiten (c) ÖBB Deopito
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at