Kammerhofmuseum Bad Aussee mit 2 Veranstaltungen

Sonntag, 29. September: Tag des Denkmals in Österreich

Motto „Kaiser, Könige und Frauenwahlrecht“

Da Kaiser Maximilian I., der bisher wohl berühmteste Gast im Ausseerland, für das Salzwesen überragende Bedeutung hatte und es in unserer Region ausgewiesene „Maximilian-Experten“ gibt, veranstalten wir ab 17 Uhr das„Cafe Maximilian I“.  Ab 18 Uhr kann man den Ausführungen Thomas Nussbaumers, Ernst Gaisbauers und Lutz Maurers in entspannter Atmosphäre folgen.Details im Anhang!Das Wappen Maximilians I. über dem Eingang des Kammerhofes 

Cafe Maximilian I. im Kammerhofmuseum am Tag des Denkmals

Das Motto „Kaiser, Könige und Philosophen“ ist für das Ausseer Kammerhofmuseum geradezu Verpflichtung zur Teilnahme an dem vom Bundesdenkmalamt organisierten Tag des Denkmals. War es doch der vor 500 Jahren verstorbene Kaiser Maximilian I., der mit seinen technischen und wirtschaftlichen Reformen für das Salzwesen überragende Bedeutung erlangte.  Der Wappenstein über dem Eingang des Kammerhofes und der faszinierende Kaisersaal erinnern an den bisher wohl berühmtesten Gast im Ausseerland.

Das Museum ist an diesem Tag, dem 29. September, von 10 – 22 Uhr geöffnet, wobei ab 13 Uhr der Eintritt frei ist.

Das Cafe Maximilian I. öffnet um 17 Uhr. Ab 18 Uhr kann man in entspannter Atmosphäre dem Programm folgen:

18.00 Uhr/ Thomas Nussbaumer: „Der Kaiser als Reformator des Bergwesens im Salzkammergut“

19.15 Uhr/ Ernst Gaisbauer: Führung durch die Salzausstellung

20.00 Uhr/ Lutz Maurer: „lust, naigung und begird – der kaiserliche Gamsjaga im Salzkammergut“

Ausklang im Museumscafe

In unserem großen Bezirk leistet heuer nur das Ausseer Kammerhofmuseum einen Beitrag zum Tag des Denkmals. Informationsbüchlein zu den Veranstaltungen in Österreich liegen im Kammerhofmuseum auf.

Fotos:

links: Das Wappen Maximilians I. über dem Eingang des Ausseer Kammerhofes (© Ausseer KHM)

Samstag, 5. Oktober, 18 – 23 Uhr

„Lange Nacht des Ausseer Kammerhofmuseums“

mit Öffnung des gesamten Ausstellungsbereiches einschließlich der Sonderausstellungen („Die Eiszeiten und das Ausseerland“, „Eiszeitrelikte“ und „Wilhelm Kienzl“) bei freiem Eintritt.

Führungen um 18 Uhr (durch die Eiszeit-Sonderausstellungen) und 20.30 Uhr (Gesamtbereich unter besonderer Berücksichtigung der neuen Ausstellung „BauArt Ausseerland)  (Beitrag: jeweils  € 6.-)

19.30 Uhr: Vorführung des brandneuen Films „BauArt Ausseerland“ (Premiere) 

Ab 20 Uhr: Museumsbeisl mit den Grundlseer Halterbuam

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at