Red Bulls Salzburg machen zum Liga-Start 6-Punkte-Wochenende perfekt, Graz99ers mit Sieg.


JP Lamoureux mit Shutout beim 5:0-Erfolg in Dornbirn


Dornbirn, 15. September 2019 | Der EC Red Bull Salzburg gewann auch das zweite Auswärtsspiel der Erste Bank Eishockey Liga an diesem Wochenende gegen die Dornbirn Bulldogs mit 5:0 und feierte mit sechs Punkten in zwei Spielen einen optimalen Einstand in die neue Meisterschaftssaison. Die Bulls waren in den ersten 40 Minuten klar spielbestimmend, erst im Schlussdrittel konnten die Dornbirn Bulldogs die Partie offener gestalten. Alexander Rauchenwald freute sich über einen Doppelpack und Jean-Philippe Lamoureux über sein erstes Liga-Shutout mit den Red Bulls. 

Wie schon am Freitag in Bozen gingen die Red Bulls auch heute in Dornbirn ohne den rekonvaleszenten Brendan Mikkelson ins Spiel und dominierten die Dornbirn Bulldogs im ersten Abschnitt. Die Hausherren kamen nur selten vors Salzburger Tor, in dem Jean-Philippe Lamoureux bei den wenigen guten Konterangriffen zur Stelle war. Auf der anderen Seite des Eises brachte Alexander Pallestrang die Red Bulls exakt nach drei Minuten mit einem gefühlvollen Schuss von der blauen Linie in Führung. Alexander Rauchenwald erhöhte den Spielstand in der 17. Minute nach schöner Kombination mit einem Treffer aus kurzer Distanz auf 2:0 und sorgte damit auch für die verdiente Salzburger Pausenführung. 

Im zweiten Durchgang gestalteten die Vorarlberger die Partie ausgeglichener, waren v.a. in den ersten fünf Minuten des Drittels drückend. Die Red Bulls mit einem blendend aufgelegten JP Lamoureux lösten sich alsbald aus der Defensive und kamen wieder zu Chancen. Derek Joslin fälschte einen Schuss von Florian Baltram unhaltbar für Dornbirns großgewachsenen Torhüter Rasmus Rinne ab (31.) und in der 36. Minute war Alexander Rauchenwald im Powerplay bei einem Rebound zum zweiten Mal an diesem Abend zur Stelle und netzte zur 4:0-Pausenführung der Red Bulls ein. 

Und wieder kamen die Bulldogs nach der Pause mit viel Energie aufs Eis zurück. Die Red Bulls waren darauf vorbereitet und sorgten jetzt für eine abwechslungsreiche Partie, in der sich JP Lamoureux sein Shutout – es war das zweite nach dem 6:0-Erolg gegen Bratislava in der Pre-Season – gegen immer wieder anstürmende Vorarlberger aber verdienen musste. Raphael Herburger traf in der 47. Minute aus dem linken Bullykreis zur 5:0-Führung und stellte damit endgültig die Vorentscheidung her. In den letzten eineinhalb Minuten mussten sich die Salzburger zu dritt gegen die Hausherren behaupten, konnten aber v.a. durch den unglaublich starken JP Lamoureux das ‚zu 0‘ über die Zeit bringen. Der Sieg in Dornbirn war aber nie gefährdet und so freuten sich die Red Bulls schließlich über den zweiten klaren Auswärtserfolg an diesem Wochenende. 
Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirn Bulldogs – EC Red Bull Salzburg 0:5 (0:2, 0:2, 0:1)
Tore: Pallestrang (4.), Rauchenwald (17., 36./PP), Joslin (31.), Herburger (47.)  

Zuschauer: 2.720
Head Coach Matt McIlvane

„Die Mannschaft hat heute mit JP Lamoureux einen überragenden Schlussmann gehabt, dem man zu seinem Shutout nur gratulieren kann. Aber die gesamte Mannschaftsleistung hat dazu gepasst, wir haben alles dafür getan, auch heute in Dornbirn zu gewinnen und freuen uns über sechs Punkte aus den ersten beiden Spielen.“ 
Die nächsten Spiele

Fr, 20.09.19 | 19:15 | EC Red Bull Salzburg – EHC LIWEST Black Wings Linz | Sky Sport | Ladies Night 
So, 22.09.19 | 17:30 | EC-KAC – EC Red Bull Salzburg | SHN.com
Fr, 27.09.19 | 19:15 | EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz99ers 
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at