LKW – Lenker als Geisterfahrer unterwegs. Aktuelle steirische Polizeimeldungen.

A9, Graz. – Ein 53-jähriger Lkw-Lenker geriet Donnerstagfrüh, 12. September 2019, in einem Baustellenabschnitt auf die falsche Richtungsfahrbahn und war als Geisterfahrer unterwegs. Beim Vorfall wurde niemand verletzt. 

Der 53-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark war gegen 00:37 Uhr auf der A9 in Richtung Spielfeld unterwegs. Der Kraftwagenzug war mit rund 5000 lebenden Hühnern beladen. Aufgrund von Bauarbeiten wird die Oströhre des Plabutschtunnels als Gegenverkehrsbereich geführt und die Weströhre ist gesperrt. Beim Südportal wechselt der Gegenverkehrsbereich wieder, dies wird durch Lichtzeichen und Leitbaken vorgeschrieben und visualisiert. In diesem Bereich geriet der Kraftfahrer auf die falsche Richtungsfahrbahn, zwei entgegenkommende Pkw konnten aber noch ausweichen. Der 53-Jährige dürfte seinen Irrtum bemerkt haben und hielt den Kraftwagenzug an. Ein Alkotest verlief negativ, der 53-Jährige wird angezeigt.

Verdacht des Leistungsbetruges

Leoben. – Ein 74-jährige Kroate und seine 71 Jahre alte kroatische Ehefrau werden verdächtigt, zwischen April 2017 und April 2019 eine Versicherungsanstalt um mehrere tausend Euro betrogen zu haben. 

Aufgrund von einigen Medienanfragen und eines Zahlensturzes im Text betreffend des Alters der Personen wird nun klargestellt: Mann 74, Frau 71 Jahre alt.   

Sturz vom Dach

Straden, Bezirk Südoststeiermark. –  Beim Sturz vom einem Dach Donnerstagvormittag, 12. September 2019, wurde ein 39-jähriger Slowene unbestimmten Grades verletzt.

Ab 11:00 Uhr war der 39-Jährige gemeinsam mit seinem Arbeitskollegen als Dachdecker in Schwabau mit Ziegeldachausbesserungsarbeiten bei einem Wirtschaftsgebäude beschäftigt. Gegen 12:45 Uhr dürfte der Arbeiter von der Leiter von einer Höhe von etwa 4,5 Meter auf den Betonboden gestürzt sein. Sein Arbeitskollege hörte etwas vom Dach fallen und dann den Verletzten schreien.  Er  leistete Erste Hilfe und aktivierte die Rettungskette. Nach der Erstversorgung durch das Notarztteam des Roten Kreuzes Bad Radkersburg wurde der 39-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 in das UKH Graz geflogen. Nach den Angaben des Arbeitskollegen und des Verunfallten selbst arbeitete der 39-Jährige mit einem Sicherheitsgurt.  

Mutmaßliche Einbrecher ausgeforscht

Kapfenberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Zwei unbekannte Täter brachen in der Nacht auf den 27. August 2019 einen CBD Automaten auf stahlen Grinder, Getränke und Süßigkeiten. Dabei entstand ein Gesamtschaden von mehreren hundert Euro. Nun wurden zwei 16-jährige Einheimische ausgeforscht.

Die beiden 16-Jährigen schlugen mit einem Geißfuß die Verglasung des Automaten im Ortsteil Hafendorf ein. Durch die Bruchstelle wurden die oben angeführten Waren entwendet. Die Erhebungen wurden von der Polizeiinspektion Kapfenberg geführt. Die Tat dürfte eher dem jugendlichen Leichtsinn zuzuschreiben sein. Es wurde kein Motiv genannt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at