Baum stürzte auf Pkw. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Klein Gaisfeld, Bezirk Voitsberg. – Ein Baum stürzte Samstagabend, 7. September 2019, auf die Motorhaube eines fahrenden Pkws. Die Lenkerin blieb unverletzt.

Eine 23-Jährige aus dem Bezirk Voitsberg fuhr gegen 21:35 Uhr mit ihrem Pkw auf einer Gemeindestraße in Klein Gaisfeld, als plötzlich ein unmittelbar neben der Fahrbahn stehender alter Birnenbaum umkippte und auf die Motorhaube des Pkws fiel. Die Frau blieb unverletzt. Aufgrund des starken Regens dürfte das Wurzelwerk des alten Baumes nachgegeben haben. Da sich in diesem Bereich mehrere derart alte Bäume befinden, wurde die Gemeindestraße nach Rücksprache mit dem Bürgermeister für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Frau angefahren

Graz, Bezirk Sankt Leonhard. – Eine 79-jährige Fußgängerin wurde Samstagabend, 7. September 2019, von einem Pkw angefahren. Die Frau erlitt eine schwere Handverletzung.

Gegen 19:45 Uhr fuhr ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Tamsweg mit seinem Pkw auf der Elisabethstraße stadteinwärts. Auf Höhe des Hauses Elisabethstraße 4 wollte er von der linken Fahrspur auf die rechte wechseln, als er gegen die rechte Körperseite der 79-jährigen Grazerin stieß, die in diesem Moment über die Fahrbahn gehen wollte. Die Frau erlitt eine schwere Handverletzung und wurde vom Rettungsdienst in das UKH Graz eingeliefert.

Frontalzusammenstoß

Wollsdorf, Bezirk Weiz. – Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw Samstagabend, 7. September 2019, wurden zwei Personen unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 18:30 Uhr fuhr ein 28-Jähriger aus Graz mit einem Kleintransporter auf der Rechberg Straße B64 aus Richtung Weiz kommend in Richtung Gleisdorf. Bei Straßenkilometer 4,0 verlor er aufgrund des starken Regens die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Es kam zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 53-Jährigen aus dem Bezirk Weiz. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Lenker unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Weiz eingeliefert. Eine im Kleintransporter mitgefahrene Frau blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Auffahrunfall

Graz, Bezirk Straßgang. – Bei einem Auffahrunfall Samstagabend, 7. September 2019, wurden ein Pkw-Lenker leicht und eine Pkw-Lenkerin schwer verletzt.

Gegen 19:00 Uhr fuhr ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung auf der Kärntner Straße stadtauswärts. Hinter ihm fuhr eine 76-Jährige ebenfalls aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit ihrem Pkw. Auf Höhe des Hauses Kärntner Straße 432 musste der 37-Jährige laut eigenen Angaben verkehrsbedingt abbremsen, da die vor ihm fahrenden Fahrzeuge ebenfalls gebremst hatten. Die 76-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Pkw des 37-Jährigen auf. Beim Anprall erlitten der 37-Jährige leichte Verletzungen (er nahm vor Ort keine ärztliche Hilfe in Anspruch) und die 76-Jährige eine schwere Fußverletzung. Sie wurde vom Rettungsdienst in das UKH Graz eingeliefert und dort ambulant behandelt. Die Frau gab an, keine Fahrzeuge vor dem 37-Jährigen wahrgenommen zu haben.

Widerstand gegen die Staatsgewalt

Leutschach an der Weinstraße, Bezirk Leibnitz. – Sonntagmorgen, 8 September 2019, widersetzte sich ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz mehreren Beamten. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Gegen 3.50 Uhr wurde bei der Polizei angezeigt, dass der Lenker eines schwarzen Pkw bei einem Festival in Leutschach an der Weinstraße vermutlich mit einem Luftgewehr aus dem Fahrzeug gezielt habe. 

Im Anschluss sei der Lenker davongefahren. Gegen 4.30 Uhr erfolgte eine weitere Anzeige über eine Sachbeschädigung an zwei Fahrzeugen im Ortsgebiet von St. Johann im Saggautal. Der Verursacher sei mit einem schwarzen Pkw geflüchtet. 

Gegen 4.45 Uhr wurden Polizisten auf der B 69, zwischen Leutschach an der Weinstraße und Arnfels auf den schwarzen Pkw aufmerksam und nahmen sofort die Verfolgung auf.

Der 30-jährige Pkw-Lenker machte jedoch keine Anzeichen anzuhalten und fuhr mit stark schwankender Geschwindigkeit weiter. Dabei fuhr er durch mehrere Ortschaften, hielt mehrmals ein Luftgewehr aus dem Fahrzeug und gefährdete durch seine Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer sowie mehrere Personen. Mehrere Polizisten konnten gegen 6.00 Uhr das Fahrzeug in Leutschach an der Weinstraße anhalten und dem 30-Jährigen, nachdem er sich nach dem Verlassen des Fahrzeuges noch an einem Stacheldrahtzaun festhielt, die Handfesseln anlegen.

Das Luftgewehr, welches am Beifahrersitz des Fahrzeuges lag, wurde sichergestellt und ein Waffenverbot ausgesprochen. Der 30-Jährige stand vermutlich unter Einfluss von verbotenen Substanzen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Die Polizisten blieben beim Einsatz unverletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at