EC Red Bull Salzburg feiert klaren Heimsieg gegen Bratislava

Red Bulls feiern klaren Heimsieg gegen Bratislava
JP Lamoureux mit erstem Shutout


Salzburg, 6. September 2019 | Der EC Red Bull Salzburg setzte sich zuhause vor 1.717 Zuschauern im Testspiel gegen HC Slovan Bratislava mit 6:0 durch und feierte den ersten Sieg der neuen Saison. Die Red Bulls legten schon im ersten Abschnitt mit drei Toren den Grundstein zum Sieg und beherrschten den achtfachen slowakischen Meister fast über das gesamte Spiel. Torhüter Jean-Philippe Lamoureux hielt im letzten Abschnitt mit einigen guten Saves sein erstes Shutout mit den Red Bulls fest. 

Die Red Bulls empfingen den HC Slovan Bratislava bei vollem Kader – heute wurden Daniel Jakubitzka und Samuel Witting nicht berücksichtigt – und rissen das Spiel sofort an sich. Bereits in der zweiten Minute vollendete Chad Kolarik einen kurzen Alleingang unter Mithilfe des gegnerischen Goalies Habal Vladislav zur frühen Führung. Drei Minuten später fälsche Thomas Raffl einen Schuss von Derek Joslin zum 2:0 ab und in der 9. Minute erhöhte Peter Hochkofler auf die 3:0-Pausenführung mit einem gezielten Schuss aus Halbdistanz. Die Red Bulls spielten munter weiter und hatten noch weitere Möglichkeiten, mussten bei einigen Angriffen der Gäste aber auch defensiv aufpassen. Salzburgs Torhüter Jean-Philippe Lamoureux hatte anfangs weniger zu tun, konnte sich im weiteren Verlauf bei einigen guten Chancen der Gäste aber schon auszeichnen. 

Im zweiten Abschnitt legten die Red Bulls nach, wobei die Slowaken das Spiel insgesamt etwas mehr öffnen konnten. Raphael Herburger traf in der 27. Minute zur 4:0-Führung und verwertete dabei im Powerplay einen traumhaften Querpass von Brent Regner. In der 31. Minute schickte Dominique Heinrich Alexander Rauchenwald mit einem langen Pass an der blauen Linie auf die Reise und der bedankte sich nach Solo mit einem schönen Heber unter die Querstange. Nach 40 Minuten stand es 5:0 für die Hausherren. 

Im dritten Abschnitt ging das Tempo etwas zurück und die Salzburger mussten jetzt öfter in Unterzahl spielen. Torhüter JP Lamoureux war aber im Tor nicht zu bezwingen und freute sich schließlich über sein erstes Shutout mit den Red Bulls. Mario Huber traf dann noch in der 52. Minute im Powerplay aus dem Slot und stellte den 6:0-Endstand her. Die Red Bulls feierten damit einen verdienten Heimsieg, bei dem sie mit Spielfreude auftraten und die Scheibe viel laufen ließen. Das freute auch Head Coach Matt McIlvane, der heute aus privaten Gründen nicht in Salzburg bei der Mannschaft sein konnte, am Sonntag beim Testspiel in Bad Tölz aber wieder hinter der Bande stehen wird. 
Freundschaftsspiel 
EC Red Bull Salzburg – HC Slovan Bratislava 6:0 (3:0, 2:0, 1:0)
Tore: Kolarik (2.), Raffl (5.), Hochkofler (9.), Herburger (27./PP), Rauchenwald (31.), Huber (52./PP) 

Zuschauer: 1.717
Coach Andreas Brucker 

“Wir haben die Slowaken mit starkem Körperspiel erwartet, haben aber dagegengehalten und endlich den ersten Sieg geholt. Das ist für die Moral ganz wichtig, auch wenn wir den heutigen Sieg nicht überbewerten wollen. Aber das Powerplay war gut, wir haben die Scheibe gut bewegt und spielerisch wieder Fortschritte gemacht. Und am Ende hat auch JP Lamoureux gezeigt, warum wir ihn geholt haben.“
Letzter Test am Sonntag in Bad Tölz

Am kommenden Sonntag steht nun noch ein letztes Testspiel auswärts gegen den deutschen Zweitligisten EC Bad Tölz auf dem Programm, bevor es dann nächste Woche mit dem Grunddurchgang der Erste Bank Eishockey Liga losgeht. Die Tölzer Löwen haben die DEL2-Saison letztes Jahr auf dem 12. Platz beendet und hielten sich nach erfolgreicher Relegation in der Liga. Cheftrainer in Bad Tölz ist der Kanadier Kevin Gaudet, der von 2007 bis 2011 als Head Coach der Vienna Capitals fungiert hat. Spielbeginn am Sonntag in der weeArena ist um 17:00 Uhr.
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at