Thomas Gaisberger/ Oberbank Bad Aussee: Thyssenkrupp fliegt aus DAX – MTU steigt auf

Zum 23. September verlässt Thyssenkrupp nach 31 Jahren den DAX. Nachrücken wird der Triebwerkshersteller MTU. Der Index enthält die 30 wertvollsten deutschen Unternehmen. Für eine Aufnahme in den DAX, müssen verschiedene Kriterien erfüllt sein. Zunächst müssen die Unternehmen ihren Hauptsitz oder den Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit in Deutschland haben. Zudem ist ein gewisser Mindeststreubesitz notwendig, damit ausreichend Aktien frei handelbar sind. Zum Schluss betrachtet ein Gremium aus Vertretern der Deutschen Börse und großer Banken den Handelsumsatz einer Aktie während der letzten zwölf Monate. Gehört sie zu den 30 nach Volumen am stärksten gehandelten Aktien mit Handelsschwerpunkt an der Frankfurter Börse, spricht das für einen Aufstieg in den Dax.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at