FF Hall: Erfolgreiche Rettung eines kleinen Kalbes

Am 2.09.2019 wurde die FF Hall zu einer Tierrettung alarmiert. Ein kleines Kalb, das, wie sich später herausstellte, erst am Vortag geboren wurde, war in einen Wasserdurchlass geraten und konnte sich selbst nicht mehr befreien. Der Landwirt hatte das Kalb bereits gesucht und war auf die Laute des Tiers aufmerksam geworden. Erst nach einiger Zeit entdeckte er das Kälbchen schließlich in dem 50 Zentimeter-Betonrohr und bat die Einsatzkräfte um Hilfe.

Nachdem das Kalb in ca. 5 Metern Tiefe genau lokalisiert wurde, entschied Einsatzleiter OBI a.D. Peter Egger, knapp dahinter zu graben, den Tunnel freizulegen und den Beton vorsichtig aufzuschneiden, um das Tier bergen zu können. Dies gelang völlig problemlos und das unverletzte Kalb konnte vorsichtig herausgehoben werden. Es wurde dem anwesenden Tierarzt Dr. Gottfried Granig übergeben, der es sogleich untersuchte und versorgte. Bis auf eine leichte Unterkühlung fehlte dem Kälbchen nichts und der Landwirt konnte es zur Mutterkuh in den Stall bringen. 

Weitere Fotos und Infos hier: www.ff-hall.at

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at