Dem Himmel so nah – Bergmesse beim Dachsteingipfelkreuz

Messfeier am höchsten Berg Oberösterreichs und der Steiermark 

Eine ganz seltene Gelegenheit bietet sich Bergfreunden aus ganz Österreich am 13. September 2019: Auf 2995 Meter Seehöhe feiert der emeritierte Pfarrer von Hallstatt, August Stögner am Gipfel von „König Dachstein“ um 12.30 Uhr eine Heilige Messe. Stögner gilt nicht nur als „Dachsteinpfarrer“, sondern weist als Maler in seinen Werken immer wieder auf die Verwundbarkeit der Natur hin, etwa wenn er den Gletscher in kräftigen roten Farben darstellt und damit auf den drastischen Rückgang der Eismassen und die durch die massentouristische Nutzung entstandenen Wunden hinweist. Der Gottesdienst wird – gutes Bergwetter vorausgesetzt – inmitten der sogenannten Schöpfungszeit im Kirchenjahr gefeiert, und soll auf die Verantwortung jedes Menschen für Natur und Klima hinweisen.

„Um einen Primizsegen zu erlangen, muss man ein paar Schuhsohlen durchlaufen!“
Tags darauf erlebt das Dachsteingebiet die nächste Besonderheit: Am 14. September – dem Fest der Kreuzerhöhung –  feiert einer alten Tradition folgend nach langer Zeit wieder ein Neupriester seine erste Bergmesse in der Dachsteinkapelle bei der Simonyhütte. Die Bergprimizmesse mit P. Johannes Baptist Martin Feierabend OSB aus der Erzabtei St. Peter in Salzburg beginnt um 12.30 Uhr – mit anschließendem Einzelprimizsegen. Dieser Gottesdienst wird bei jeder Witterung gefeiert!

Text: Mag. Günther Madlberger

Fotos: Josef Zauner

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at