Altaussee: Dreharbeiten zum letzten Kirtag beginnen

„Letzter Kirtag“ – so hieß der erste Altaussee-Krimi, den der Schwanenstädter Lehrer Herbert Dutzler 2011 veröffentlichte und der zugleich der Startpunkt für seine erfolgreiche Schriftstellerkarriere war. Und für eine Altausseer Krimiserie, deren Erfolgsrezept bis heute funktioniert: Im Mittelpunkt aller Bücher stehen der kauzige Altausseer Polizist Gasperlmaier sowie das reale Umfeld des Ausseerlandes.

Der Privatsender Servus TV verfilmt Dutzlers Erstling „Letzter Kirtag“. Für das Drehbuch und die Regie ist Julian Pölsler verantwortlich. Die Hauptrolle wiederum übernimmt Ex-Jedermann Cornelius Obonya.

Ausstrahlung im Frühjahr 2020

Die Dreharbeiten beginnen heute in Altaussee. Eine tragende Rolle spielt dabei die Freiwillige Feuerwehr Altaussee. Sie stellte ihr l Holzstangen-Bierzelt mit Hunderten freiwilligen Helfern extra ein paar Tage früher auf und unterstützt das Filmteam beim Transportieren der Requisiten. Nach dem Kirtag wird weitergedreht. Unter anderem bei der Jausenstation auf der Seewiese, dessen Wirt Paul König im Film zu sehen sein wird. So wie überhaupt viele Ausseer Charaktere sich mehr oder weniger selbst spielen. Zu den Castings für Nebenrollen lud das Filmteam gleich alle drei Theatergruppen des Ausseerlandes ein.

Mitte Oktober sollen die Dreharbeiten abgeschlossen sein. Die Ausstrahlung von „Letzter Kirtag“ ist dann im Frühjahr 2020 geplant. „Je nachdem wie erfolgreich der Film läuft, wird es eine Fortsetzung geben“, heißt es aus dem Umfeld von Regisseur Pölsler.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Comments

  1. Habe bereits alle Teile der Altausseer-Krimireihe gelesen. Fand sie super geschrieben. Freue ich schon sehr auf den Film. Habe vor nächstes Jahr auch mal auf den Kirchtag zu kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at