Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Köflach – Sallagraben, Bezirk Voitsberg – Dienstagnachmittag, 27. August 2019, kollidiert auf der Bundesstraße 77 im  sogenannten Sallagraben  ein Motorradlenker mit einem LKW, bei dem der Motorradlenker tödliche Verletzungen erlitt. 

Gegen 15.20 Uhr lenkte ein 90-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Voitsberg sein Motorrad auf der B 77 (Gaberlstraße) aus Richtung Gaberl kommend in Fahrtrichtung Köflach.

Zum selben Zeitpunkt fuhr ein 32-jähriger Salzburger mit seinem LKW in Richtung Gaberl und bog unmittelbar vor dem Motorradfahrer links auf einen Rastplatz ab. Der herannahende Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen, kollidierte mit dem LKW und kam zu Sturz. Obwohl der Notarzt mit dem Hubschrauber „Christophorus 12“ beigezogen wurde, erlag der 90-jährige Mann noch am Unfallort seinen Verletzungen. Der LKW-Lenker wurde nicht verletzt. Für die Angehörigenbetreuung des 90-jährigen Voitsbergers wurde das KIT-Team beigezogen.

Die B 77 war in diesem Bereich für etwa 2 Stunden gesperrt. Eine örtliche Umleitung konnte in diesem Bereich nicht eingerichtet werden.

Zwei E-Bike-Lenkerinnen kamen zu Sturz

Graz, Bezirk Geidorf. – Zwei E-Bike-Lenkerinnen aus Graz, 43 und 44 Jahre alt, kollidierten Dienstagnachmittag, 27. August 2019, mit ihren Rädern und kamen zu Sturz.

Gegen 17.00 Uhr fuhren die beiden Lenkerinnen am Auenbruggerplatz nebeneinander in südliche Richtung und unterhielten sich miteinander. Plötzlich verhakten sich die Lenker der beiden Fahrräder und beide Damen kamen zu Sturz. Das Rote Kreuz führte an der Unfallstelle die Erstversorgung durch und lieferte die Verletzten in das Landeskrankenhaus Graz ein. Bei dem Unfall hatte sich die 44-Jährige schwer, die 43-Jährige leicht verletzt.

Brand in einem Einkaufszentrum

Graz, Bezirk Straßgang. – Aus bisher unbekannter Ursache brach Dienstagnachmittag,  27. August 2019, in einem Nebengebäude eines Einkaufszentrums ein Brand aus. Verletzt wurde niemand.

Der Brand brach zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr aus. Die Grazer Berufsfeuerwehr löschte den Brand. Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Die genaue Brandursache muss erst von den Brandsachverständigen ermittelt werden.

Drohung mit Schreckschusswaffe

Graz, Bezirk Lend. – Ein 31-Jähriger steht im Verdacht, in der Nacht zum Mittwoch, 28. August 2019, einen 41-Jährigen mit einem Schreckschussrevolver bedroht zu haben.

Gegen 00:50 Uhr gerieten der 31-jährige Grazer und der 41-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung in einem Lokal offenbar in einen Streit. Im Verlauf des Streites dürfte der offensichtlich alkoholisierte 31-Jährige einen Revolver gezückt und den Kontrahenten damit bedroht haben. Weiters dürfte der Verdächtige einen Schuss in die Luft abgefeuert haben. Bei den Erhebungen wurde der 31-Jährige noch im Lokal angetroffen und die betreffende Waffe (Schreckschussrevolver) samt dazugehörender Munition vor dem Lokal versteckt unter einem Blumentopf sichergestellt. Aufgrund der offensichtlichen Alkoholisierung konnte noch keine Einvernahme des Verdächtigen durchgeführt werden. Die Erhebungen laufen. Der 31-Jährige wird auf freiem Fuß angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at