Tödlicher Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Oberpurkla, Bezirk Südoststeiermark. – Mittwochmorgen, 14. August 2019, kam es im Kreuzungsbereich der B66 mit der L259 zu einer Kollision zweier Pkw. Vier Personen wurden verletzt, eine 85-Jährige verstarb an der Unfallstelle.

Gegen 05:50 Uhr fuhr eine 81-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark mit ihrem Pkw auf der Purklastraße L259 und wollte in die Gleichenbergerstraße B66 einbiegen. Laut Zeugenaussagen hatte die 81-Jährige ihren Pkw vor dem Kreuzungsbereich angehalten, fuhr dann jedoch los. Am Beifahrersitz befand sich eine 85-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark. Zur selben Zeit fuhr ein 44-Jähriger aus Slowenien mit seinem Pkw auf der Gleichenbergerstraße B66 in Richtung Norden. Zwei weitere Personen aus Slowenien (ein Mann, 39 und eine Frau, 55 Jahre alt) befanden sich im Fahrzeug. Im besagten Kreuzungsbereich kam es zu einer Kollision der beiden Pkw. Der Pkw aus Slowenien wurde in der Folge auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er gegen das Wartehäuschen einer Bushaltestelle stieß. Der Pkw der 81-Jährigen wurde um 180 Grad gedreht und kam auf der Abbiegespur der B66 zum Stillstand. Die drei slowenischen Staatsbürger wurden unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Feldbach eingeliefert. Die 81-jährige Pkw-Lenkerin wurde ebenfalls unbestimmten Grades verletzt und mittels Rettungshubschrauber ins UKH Graz eingeliefert. Die 85-Jährige verstarb trotz Reanimationsversuchen durch das Notarzt-Team an der Unfallstelle.

Kind verbrüht

Neuberg an der Mürz, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Eine Sechsjährige verbrühte sich Mittwochvormittag, 14. August 2019, mit heißem Wasser. Sie wurde ins LKH Graz eingeliefert.

Gegen 09:00 Uhr füllte die 37-jährige Mutter der Sechsjährigen heißes Wasser für ein Picknick in eine Thermoskanne und stellte diese auf eine Ablage in der Küche. In einem unbeobachteten Moment ergriff die Sechsjährige die Thermoskanne und wollte daraus trinken. Dabei überschüttete sie sich mit dem siedend heißen Wasser und erlitt Verbrühungen zweiten Grades im Gesicht und am Oberkörper. Das Mädchen wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 in das LKH Graz eingeliefert.

Halskette geraubt

Graz, Bezirk Jakomini. – Eine 87-Jährige wurde Dienstagmittag, 13. August 2019, von einem bislang Unbekannten beraubt und leicht verletzt. Die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen Mittag begab sich die 87-jährige Grazerin mit der Straßenbahn (Linie 5) vom Zentralfriedhof bis zur Haltestellte „Josefkirche“, um in der Folge ein Rezept in der Ordination eines Arztes am Schönaugürtel abzuholen. Als die 87-Jährige die Ordination gegen 11.45 Uhr verließ und kurz im Stiegenhaus anhielt, um ihr Rezept in der Geldbörse zu verstauen, wurde sie plötzlich von einem Unbekannten überfallen. Dabei griff der Mann über ihre linke Schulter und riss ihr eine Goldkette vom Hals. Dabei erlitt die 87-Jährige eine leichte Verletzung am linken Schlüsselbein. Der Täter lief davon und flüchtete in unbekannte Richtung.

Personsbeschreibung:

Mann, 20 bis 30 Jahre alt, rund 175 cm groß, dunkle Haare und dunkler Typ (Näheres ist nicht bekannt);

Verkehrsunfall Fahrrad gegen Pkw

Graz, Bezirk Jakomini. – Bei einem Zusammenstoß eines Radfahrers mit einem Pkw Dienstagnachmittag, 13. August 2019, erlitt der 21-jährige Radfahrer eine schwere Verletzung.

Gegen 19:00 Uhr wollte eine 26-jährige Grazerin mit ihrem Pkw vom Parkplatz eines Baumarktes in die Conrad-von-Hötzendorf-Straße nach rechts einbiegen. Dabei dürfte sie den auf dem dortigen Geh- und Radweg in Richtung Norden fahrenden 21-jährigen Radfahrer aus dem Bezirk Graz-Umgebung übersehen haben. Es kam zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der 21-Jährige zu Sturz kam und schwer verletzt wurde. Er wurde vom Rettungsdienst in das LKH Graz eingeliefert.

Verfolgungsfahrt: Zeugen-/Opferaufruf

Graz, Bezirke Puntigam und Gries. – Bei einer Verfolgungsfahrt nach einem flüchtenden Pkw-Lenker in der Nacht zum 4. August 2019 wurden von diesem zahlreiche derzeit unbekannte Personen gefährdet.

Gegen 23:30 Uhr des 3. August 2019 wurde eine Zivilstreife auf der Triesterstraße auf einen orange lackierten Ford Focus aufmerksam, der mit offenbar weit überhöhter Geschwindigkeit durch das Ortsgebiet von Graz in Richtung Norden fuhr. Eine Nachfahrt mittels Dienstwagen war nur mit größter Mühe möglich. Über Funk wurden weitere Streifen zur Unterstützung angefordert. Der zu diesem Zeitpunkt unbekannte Fahrzeuglenker fuhr in der Folge über die Wagner-Jauregg Straße in die Kärntnerstraße und dort weiter Richtung Norden. Eine in der Kärntnerstraße errichtete Sperre durch zwei Streifenfahrzeuge ignorierte der Flüchtende und fuhr an diesen in sehr geringem Abstand vorbei. Es kam zu keiner Berührung der Fahrzeuge. Schließlich konnte der Fahrzeuglenker an der Kreuzung Kärntnerstraße – Lazarettgürtel durch mehrere Polizeistreifen angehalten werden. Beim Lenker handelte es sich um einen 21-jährigen Grazer. Eine Alkoholisierung des Lenkers lag nicht vor. Er wird wegen zahlreicher Verwaltungsübertretungen und Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt.

Durch den Vorfall wurden keine Personen verletzt oder Sachen beschädigt.

Zeugen der gefährlichen Fahrweise des 21-Jährigen bzw. Personen, die durch den Verdächtigen gefährdet wurden, mögen sich mit der Polizeiinspektion Graz-Jakomini unter 059133/6583 in Verbindung setzen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at