Red Bulls sind intensiv ins Teamtraining gestartet


Matt McIlvane: „Bin begeistert vom Einsatz der Spieler“


Salzburg, 7. August 2019 | Der EC Red Bull Salzburg ist heute in der Red Bull Eishockey Akademie offiziell ins Teamtraining der neuen Saison gestartet. Head Coach Matt McIlvane hatte fast das gesamte Team auf dem Eis und hat sich u.a. bei einem Trainingsturnier mit 3er-Teams ein Bild seiner Mannschaft gemacht. Die ersten Testspiele gibt es Ende nächster Woche in Wil (SUI), gefolgt vom Red Bulls Salute am 23./24. August in Kitzbühel. 

Es war das gewohnte Bild, wenn die vor Freude aufgeregten Eishockeyprofis (ohne die Wehrpflichtigen Nico Feldner und Samuel Witting sowie Yannic Pilloni nach einer Viruserkrankung) Anfang August das Eis betreten und damit den Start in die neue Saison markieren. Nachdem die Red Bulls aber seit vielen Jahren die Möglichkeit haben, sich auch in den Monaten der Off-Season in der Eishockey Akademie auf dem Eis fit zu halten, hatte man heute fast den Eindruck, dass die Salzburger schon mitten im Eistraining stehen. 

Head Coach Matt McIlvane hat zudem gleich für die richtige Motivation gesorgt und ließ in der zweiten Trainingshälfte ein Turnier mit vier 3er-Teams spielen, die bereits gestern Abend zusammengestellt wurden. Eine schöne Trainingsmethode, die der 33-jährige Amerikaner von seiner letzten Station als Trainer aus München mitgebracht hat: „Das ist sehr intensiv und man sieht die Stärken der Spieler; wer kreativ ist, wer technisch auffällt, wer Kämpfer- und Führungsqualitäten hat. Außerdem lernen sich die Spieler gleich unter wettkampfnahen Bedingungen kennen, das ist gut für die Teambildung und die Teammentalität.“ 

Insgesamt nahm McIlvane vom ersten Teamtraining einen guten Eindruck mit: „Ich bin begeistert, mit welchem Einsatz die Jungs zur Sache gegangen sind. Es hat Spaß gemacht zu sehen, wie sie das Spiel aufgebaut haben und es waren auch schon echt schöne Tore dabei, das freut einen Trainer natürlich.“ Und bis zu den ersten Tests ist es nicht mehr weit: „Wir spielen gegen starke Teams in der Schweiz und dann schon beim Red Bulls Salute. Ich erwarte eine Mannschaft zu sehen, die lernt, miteinander zu spielen, Druck auf den Gegner auszuüben und eine Mannschaft, die viel Energie aufs Eis bringt und der man gern zuschaut.“ 

Auch Verteidiger Dominique Heinrich, der in Salzburg längst zu den Routiniers und Leistungsträgern zählt, war mit dem Auftakt zufrieden: „Es war ein guter Start. Wir haben anfangs das neue Spielsystem eingeübt und dann das 3er-Turnier gespielt. Man sieht schon, dass sich einige noch mit der Scheibe und dem Eislaufen schwertun, aber das ist genau das Richtige für den Anfang, dass man schnell wieder reinkommt.“ Dass alles so harmonisch abläuft, hängt auch mit den neuen Spielern und Trainern zusammen, sagt der 29-jährige Verteidiger: „Die neuen Spieler sind gute Typen und gute Eisläufer, und auch die neuen Trainer sind sympathisch und waren früher Großteiles selbst gute Spieler. Alle haben sich gut ins Team eingefunden und unterstützen sich gegenseitig.“ 

Bei den Zielstellungen für die neue Saison lässt Heinrich auch zu so einem frühen Zeitpunkt keine Zweifel aufkommen: „Wir haben klare Ziele. Wir wollen den Grunddurchgang gewinnen, uns damit für die Champions Hockey League qualifizieren und dann wollen wir die Meisterschaft holen. Wir haben die Mannschaft dafür, dass wir die ganze Saison vorn dabei sind oder an erster Stelle stehen und das ist genau das, was wir machen wollen.“ 

Wer die Mannschaft dabei als Kapitän durch die Saison führen wird, ist nach dem Karriereende des Kapitäns der letzten Jahre, Matthias Trattnig, noch offen. Matt McIlvane wird die ersten Spiele ohne fixe Kapitäne spielen und lässt sich bei dieser Entscheidung Zeit bis Anfang September, wenn sich die richtigen Spieler für diese Rolle(n) herauskristallisiert haben. Nächste Gelegenheit, sich in den Vordergrund zu spielen, gibt es bereits morgen, wenn das 3er-Turnier fortgesetzt bzw. beendet wird. 
Pre-Season-Programm der Red Bulls

Freundschaftsspiele in Wil (Schweiz)
Fr, 16.08.19 | ZSC Lions – EC Red Bull Salzburg | 19:00 Uhr
Sa, 17.08.19 | EHC Biel – EC Red Bull Salzburg | 18:30 Uhr

Red Bulls Salute in Kitzbühel
Fr, 23.08.19 | EC Red Bull Salzburg – Malmö Redhawks | 16:00 Uhr
Sa, 24.08.19 | Finale oder Spiel um Platz 3 | tbd

Zum Red Bulls Salute 2019

Salzburger Eisarena
Fr, 06.09.19 | EC Red Bull Salzburg – HC Slovan Bratislava | 18:30 Uhr

In Bad Tölz (Deutschland)
So, 08.09.19 | EC Bad Tölz – EC Red Bull Salzburg | 17:00 Uhr
Chad Kolarik, Brendan Mikkelson, JP Lamoureux, Derek Joslin & Bud Holloway
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at