Belgischer Nationalrekord beim NordicSkiteam Salzkammergut

Die vergangenen zwei Wochen war ein ganz besonderer Athlet, Teil des nordischen Teams aus dem Salzkammergut. Jeno Farinon aus Belgien wollte innerhalb von nur 10 Tagen Skispringen lernen, und dann auch noch seinen heimischen Nationalrekord von 35m schlagen. Um dieses Ziel zu schlagen hat er vergangenen Winter mit Daniel Keil übers Internet Kontakt aufgenommen und alles geplant. Nun trainierten die beiden täglich für 10 Tage, um ihn für den Tag des Rekordversuches bereit zu machen.

Am 04. August war es schließlich soweit. Beim gut besuchten Teambewerb, „Jump&Rock Festival“, in Höhnhart konnte er vor knapp 1.000 Zuschauern beweisen, dass auch Belgier auf Ski fliegen können. Obwohl er im Probedurchgang laut Daniel Keil noch eine „Gracksn owi lossn hot“, konnte er bereits im 1. Durchgang die belgische Rekordweite um einen Meter überbieten. Jeno hat darauf lachend gesagt: „Im Probedurchgang habe ich nicht mein Bestes gezeigt, genauso wie die Abfahrer im Training vor dem Ziel aufstehen um die Gegner zu verwirren.“ Im darauffolgenden zweiten Durchgang konnte der Junge aus Gent dann ganz befreit Skispringen und überbot seinen eigenen Rekord wieder um einen Meter.

Obwohl Jeno und Dani beim Teambewerb von 17. Teams, den 8. Rang belegt haben, wurde die Leistung von Jeno so eingestuft als ob sie gewonnen hätten. Nun sind sie wieder auf dem Weg zurück nach Belgien, die Taschen voll mit einem Nationalrekord und einem übel riechenden Sprunganzug mit vielen tollen Erinnerungen.

Fotos:
© Daniel Keil
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at