Bei Bauarbeiten verstorben//Kind nach Überhitzung verstorben. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Oberwölz, Bezirk Murau. – Mittwochnachmittag, 24. Juli 2019, verstarb ein 57-jähriger Arbeiter nach einem medizinischen Notfall.

Gegen 16:30 Uhr war der 57-Jährige aus dem Bezirk Murau mit Bauarbeiten an einer Beschneiungsanlage in einem Schigebiet beschäftigt. Dabei erlitt er plötzlich einen medizinischen Notfall, woraufhin auch der Notarzthubschrauber Christophorus 12 angefordert wurde. Einsatzkräfte der Bergrettung bargen den 57-Jährigen aus dem Bereich zweier Liftstützen in einer Seehöhe von 1.890 Metern. Der Notarzt konnte in der Folge jedoch nur mehr den Tod des Mannes feststellen. 

Kind nach Überhitzung verstorben

Riegersburg, Bezirk Südoststeiermark. – Bezugnehmend auf den medial bereits bekannten Sachverhalt, bei dem ein zweijähriges Kind nun im Krankenhaus verstarb, wird folgendes berichtet:

Montagnachmittag, 22. Juli 2019, wurde die Polizei anlässlich einer Ersten Allgemeinen Hilfeleistung zu einem wirtschaftlichen Anwesen gerufen. Dort hatte sich zuvor ein Zweijähriger in einen Pkw gesetzt und schlief im überhitzen Fahrzeug ein, wodurch medizinische Hilfe und der Einsatz eines Notarzthubschraubers erforderlich wurde.

Vor Ort geführte Erhebungen ergaben, dass sich der Zweijährige nach dem Mittagessen am frühen Nachmittag selbstständig in einen der unversperrt am Hof abgestellten Pkw der Familie begab, wobei er dort eingeschlafen sein dürfte. Als Eltern und Großeltern das Fehlen des Zweijährigen bemerkten, suchten sie sofort auf dem großen Areal nach dem Buben. Dieser konnte schlussendlich auf der Rückbank des Fahrzeuges, welches zum Teil in der Sonne stand, vorerst nicht ansprechbar aufgefunden werden. Sofort wurden mit Erste Hilfe Maßnahmen begonnen und die Einsatzkräfte verständigt.

Zahlreiche Rettungskräfte und zwei anwesende Notärzte konnten den Zweijährigen schließlich rasch stabilisieren. Er wurde in der Folge vom Rettungshubschrauber in die Kinderklinik des LKH Graz geflogen. Akute Lebensgefahr bestand zu diesem Zeitpunkt nicht. Wie mittlerweile bekannt wurde, ist der Zweijährige Mittwochnachmittag, 24. Juli 2019, im Krankenhaus verstorben.

Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge ist von keinem Fremdverschulden auszugehen. Der erhobene Sachverhalt wird der Staatsanwaltschaft Graz sowie der Sicherheitsbehörde zur rechtlichen Beurteilung übermittelt.

Küchenbrand

Leibnitz. – Heißes Fett löste Mittwochnachmittag, 24. Juli 2019, einen Brand in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses aus. Verletzt wurde niemand.

Gegen 16:00 Uhr wollte sich ein 13-Jähriger in der Küche sein Essen zubereiten. Er stellte eine Pfanne mit Fett auf den E-Herd und schaltete diesen ein. Während er kurz von seinem anwesenden Freund abgelenkt wurde, geriet die Pfanne mit dem heißen Fett in Brand. Die Feuerwehr Leibnitz, im Einsatz mit 21 Personen und vier Fahrzeugen, löschte den Brand. Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Empersdorf, Bezirk Leibnitz. – Bei einem Verkehrsunfall Mittwochabend, 24. Juli 2019, wurde ein 41-jähriger Motorradlenker unbestimmten Grades verletzt. 

Eine 69-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung fuhr mit ihren PKW auf dem Schlechengrabenweg in Richtung Liebensdorf. Sie hielt ihren Pkw an der Kreuzung an und beabsichtigte in weiterer Folge nach links auf die B 73 einzubiegen. Nachdem sie keinen Querverkehr wahrnehmen konnte, bog sie nach links auf die B 73 ein. Dabei dürfte sie jedoch den herannahenden 41-jährigen Motorradlenker aus dem Bezirk Leibnitz übersehen haben. Die Fahrzeuge kollidierten, der Motorradlenker kam zu Sturz. Er wurde vom ÖRK in das LKH Graz verbracht und dort stationär aufgenommen.

Insekt verschluckt: Verkehrsunfall

Mitterdorf an der Raab, Bezirk Weiz. – Ein 22-Jähriger kam Mittwochvormittag, 24. Juli 2019, mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab, nachdem er laut eigenen Angaben ein Insekt verschluckt hatte.

Gegen 09:30 Uhr fuhr der 22-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit seinem Pkw auf der St. Ruprecht Straße L362 aus Richtung Mitterdorf an der Raab kommend in Richtung St. Ruprecht an der Raab. Bei Straßenkilometer 5,0 verschluckte er nach eigenen Angaben versehentlich ein Insekt und musste dadurch stark husten. Dabei kam er links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Kanaldurchlass und überschlug sich. Der 22-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Weiz eingeliefert.

Traktorbrand

Hirschegg-Pack, Bezirk Voitsberg. – Donnerstagnachmittag, 25. Juli 2019, geriet ein Traktor während der Fahrt in Brand.

Gegen 13.30 Uhr lenkte ein 35-Jähriger seinen Traktor  samt Anhänger entlang der Packer Bundesstraße B 70. Zu diesem Zeitpunkt war der Anhänger mit 32 Stück Strohballen (zehn Tonnen Gewicht) beladen. Während der Fahrt vernahm der Lenker plötzlich ein lautes Zischen und bemerkte auf der rechten Seite des Traktors im Bereich des Steuergerätes eine Rauchentwicklung. Er hielt die Zugmaschine umgehend an und stieg vom Traktor. Der Bereich um den Motorblock hatte inzwischen bereits Feuer gefangen. Der Lenker versuchte mittels Handfeuerlöscher die Flammen zu löschen, jedoch ohne Erfolg. Er verständigte die Feuerwehr. In dieser Zeit griffen die Flammen auf die Strohballen über.

Die rasch eintreffenden Feuerwehren Hirschegg, Pack, St. Martin am W., Edelschrott und Modriach konnten ein Übergreifen der Flammen auf den unmittelbar angrenzenden Wald verhindern.

Aufgrund der Angaben des Lenkers kann bei der Brandursache mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem technischen Gebrechen ausgegangen werden.

Menschen und Tiere kamen durch das Brandgeschehen nicht zu Schaden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at