Volljähriger Abgängiger – Öffentlichkeitsfahndung & Kriegsmaterial gefunden: aktuelle steirische Polizeimeldungen

Deutschlandsberg. –  Seit Dienstag, 18. Juni 2019, ist der 63-jährige Hubert Aldrian aus Deutschlandsberg abgängig. Er ist psychisch krank und hilfsbedürftig. Er wurde zuletzt mit einem pinken Trolley gesehen, ein Unfall wird befürchtet.

Seit 18. Juni 2019, gegen 18:00 Uhr, ist der 63-jährige Hubert Aldrian abgängig. Er wurde zuletzt am 19. Juni 2019 in der Früh von einer Nachbarin gesehen, wie er zu Fuß mit einem auffällig pinken Trolley in Richtung Hebalmstraße/Deutschlandsberg wegging. Da er an einem hirnorganischen Psychosyndrom leidet und auch besachwaltet ist, ist ein Unfall nicht auszuschließen. Der 63-Jährige war schon mehrmals abgängig. Die Sachwalterin hat das Einverständnis zur Öffentlichkeitsfahndung erteilt.

Personenbeschreibung: Hubert Aldrian ist 63 Jahre alt, etwa 170 – 175 cm groß, etwa 90 – 95 kg schwer und hat grau melierte Haare. Der Abgängige ist mit einer grauen Werkstoff-Arbeitshose bekleidet. Weitere Kleidung ist nicht bekannt. Ein besonderes Merkmal ist eine Zahnprothese oben und unten. Ebenso führt er einen auffallend pinken Trolley mit sich.

Anbei befindet sich ein Bild des Abgängigen.

Nachtrag zur Presseaussendung Nr. 1 vom 13. Juli 2019: Volljähriger Abgängiger – Öffentlichkeitsfahndung

Deutschlandsberg. – Wie berichtet ist der 63-jährige Hubert Aldrian aus Deutschlandsberg seit 18. Juni 2019 abgängig. Er ist psychisch krank und hilfsbedürftig. Er wurde zuletzt mit einem pinken Trolley gesehen, ein Unfall wird befürchtet.

Ergänzend dazu wird bekannt gegeben, dass Hinweise an die Polizeiinspektion Deutschlandsberg unter der Telefonnummer 059 133/ 6100 100oder an den Journaldienst des Landeskriminalamtes Steiermark unter der Telefonnummer 059 133/ 60 3333 erbeten sind.

Suchtmittelhändler ausgeforscht

Bad Gleichenberg, Bezirk Südoststeiermark. – Am Dienstag, 9. Juli 2019, konnte ein 22-Jähriger festgenommen werden. Er steht im Verdacht, seit 2018 Suchtmittel verkauft zu haben.

Umfangreiche Ermittlungen ergaben, dass der 22-jährige Afghane aus Graz seit 2018 in den Bezirken Südoststeiermark und Hartberg-Fürstenfeld sowie im Grazer Stadtgebiet mehrere tausend Stück Ecstasy-Tabletten, mehrere Kilogramm Cannabiskraut und diverse andere Suchtmittel im Wert von mehreren Zehntausend Euro verkauft haben soll. Beamte der Polizeiinspektion Bad Gleichenberg konnten mit Unterstützung von Beamten der Polizeiinspektion Fehring und in Zusammenarbeit mit Beamten des Landeskriminalamtes Steiermark den 22-Jährigen ausforschen und festnehmen. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Jakomini eingeliefert.

Korrektur zur Presseaussendung Nr. 3 vom 13. Juli 2019: Suchtmittelhändler ausgeforscht

Bad Gleichenberg, Bezirk Südoststeiermark. – Wie berichtet wurde am Dienstag, 9. Juli 2019, ein 22-Jähriger festgenommen, da er im Verdacht steht, seit 2018 Suchtmittel verkauft zu haben.

Diesbezüglich wird korrigiert, dass nicht der 22-Jährige aus Graz, sondern ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark in den Bezirken Südoststeiermark und Hartberg-Fürstenfeld Suchtmittel verkauft hat. Der 23-Jährige bezog das Suchtmittel bei besagtem 22-Jährigen. Der 22-Jährige konnte nun ausgeforscht und festgenommen werden.

Kriegsmaterial gefunden

Pöllau, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Freitagmorgen, 13. Juli 2019, fand ein 56-Jähriger auf seinem Grundstück eine Werfergranate.

Gegen 07:30 Uhr verständigte der 56-Jährige die Polizei und teilte mit, dass er im hinteren Bereich seines Grundstücks eine Granate gefunden habe.

Bei Erhebungen konnte festgestellt werden, dass es sich um eine etwa 25 cm lange Werfergranate handelte. Die Granate dürfte durch den Regen der letzten Tage freigespült worden sein. Sie wurde vom Entminungsdienst des Österreichischen Bundesheeres geborgen.

Verkehrsunfall

Triebendorf, Bezirk Murau. – Samstagvormittag, 13. Juli 2019, kam es auf der B 96 zu einer Frontalkollision zweier Pkw. Zwei Personen wurden leicht, eine Person unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 11:00 Uhr lenkte ein 69-Jähriger aus Wien seinen Pkw auf der B 96. Auf Höhe des Straßenkilometers 35,00 kam der Mann aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte in weiterer Folge mit dem Pkw einer 31-Jährigen. Bei den Vorfall wurden die 31-Jährige aus dem Bezirk Murau und ihre 23-jährige Beifahrerin aus Wien leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins LKH Stolzalpe gebracht. Der 69-Jährige verletzte sich bei dem Vorfall unbestimmten Grades und wurde vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt gebracht. 

Mit Fahrrad gestürzt

St. Margarethen, Bezirk Murtal. – Samstagnachmittag, 13. Juli 2019, stürzte ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Murtal mit seinem Fahrrad und verletzte sich dabei schwer.

Gegen 14:45 Uhr fuhr der 47-Jährige mit seinem Fahrrad gemeinsam mit einem 51-Jährigen, der ebenfalls aus dem Bezirk Murtal kommt, die Forststraße Krumeckgraben bergab in Richtung Glein. Aufgrund eines Reifenplatzers dürfte der 47-Jährige gestürzt sein. Der 51-Jährige leistete Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte. Der Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber ins LKH Graz gebracht.

Rennradfahrer schwer verletzt

Graz, Bezirk Eggenberg. – Samstagmittag, 13. Juli 2019, kam es in der Steinbergstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein 43-jähriger Radfahrer schwer verletzte.

Gegen 12:20 Uhr lenkte ein 52-jähriger Grazer seinen Pkw auf der Steinbergstraße in Richtung stadtauswärts. Hinter ihm fuhr eine 30-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Voitsberg. Der 52-Jährige betätigte laut eigenen Angaben rechtzeitig den rechten Blinker, bremste und begann nach rechts in eine Einfahrt einzubiegen. Die 30-Jährige gab an, dass sie die Bremslichter gesehen, jedoch aufgrund nasser Schuhsohlen vom Bremspedal abgerutscht sei. In weiterer Folge fuhr die 30-Jährige auf den Pkw des 52-Jährigen auf. Durch den Anstoß lösten sich beim Pkw der 30-Jährigen die Frontairbags aus und der Pkw wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Zur selben Zeit fuhr ein 43-jähriger Rennradfahrer aus dem Bezirk Graz-Umgebung auf der derselben Fahrbahn, konnte nicht abbremsen und stieß gegen den Pkw der 30-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß kam der 43-Jährige zu Sturz und verletzte sich schwer. Er wurde vom Roten Kreuz ins Unfallkrankenhaus Graz gebracht. Die 30-Jährige erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen.

Pkw in Brand

Hetzendorf, Bezirk Murtal. – Samstagabend, 13. Juli 2019, geriet der Pkw eines 20-Jährigen in Brand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 18:50 Uhr lenkte der 20-Jährige aus dem Bezirk Murtal seinen Pkw auf der Gemeindestraße Schlossgasse. Unmittelbar vor einer Kreuzung nahmen der 20-Jährige und seine 18-jährige Beifahrerin aus dem Bezirk Leoben Brandgeruch wahr. Der 20-Jährige lenkte sein Fahrzeug nach links und brachte es zum Stillstand. Beide Insassen stiegen aus dem Pkw und stellten fest, dass Rauch aus dem Motorraum des Fahrzeuges kam. In weiterer Folge bemerkte der 20-Jährige eine Flamme unter der Motorhaube und alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte. Eine Anrainerin wurde auf die beiden Personen aufmerksam und stellte einen Handlöscher zur Verfügung, mit dem der 20-Jährige den Brand löschen konnte. Die Freiwillige Feuerwehr Hetzendorf war mit 13 Kräften und drei Fahrzeugen im Einsatz. Brandursache dürfte ein Defekt der Heizung für die Scheibenwaschdrüsen gewesen sein.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at