Bad Aussee: Artenschutz im schönen Herzen Österreichs – Die Freiwilligengruppe des Alpenvereins eifert in landschaftlichen Pflegearbeiten

Im Rahmen der Umweltbaustelle „Im Moor und auf der Alm“ sind von 7. bis 13. Juli 2019 zwölf junge Freiwillige in Bad Aussee aktiv. Das Projekt wird vom Österreichischen Alpenverein organisiert und die Arbeit in der Natur wird in Kooperation mit den Österreichischen Bundesforsten durchgeführt.

Ein Ziel ist die Entfernung von Faulbäumen und kleinen Fichten aus dem Ödensee Moor. Diese ziehen sehr viel Wasser aus der Fläche und verursachen langfristig die Austrocknung des Moores, welches ein wichtiges Biotop mit seltenen Arten ist. Der Sonnentau und der Goldene Schecknfalter profitieren von dem Einsatz der Ehrenamtlichen.

Ein weiteres Ziel ist die Schaffung von Lebensraum für Birkwild und die Verbesserung von Weideflächen für Kühe auf der Finetalm und im Prechtelsboden: Junge Fichten, Lärchen und Latschen werden geschnitten und auf Haufen zusammengetragen. Diese Haufen werden bis zum Herbst liegen gelassen und anschließend verbrannt oder sie verbleiben dort und verrotten langsam.

„Die Arbeit, welche hier geleitstet wird, ist für die Region sehr wertvoll. Einerseits werden Almflächen gepflegt, Landwirten wird geholfen und andererseits wird eine Moorfläche erhalten. Die jungen Menschen nehmen hoffentlich viel Wissen über die Natur mit nach Hause.“, erklärt Anna-Sophie Pirtscher, Forstwirtin bei den Österreichischen Bundesforsten.

Die Freiwilligen sind zwischen 16 und 27 Jahre alt und kommen aus Österreich, Deutschland, Italien und Weißrussland. Sie arbeiten gegen Kost und Logis und lernen gleichzeitig etwas über die Erhaltung der Kulturlandschaft. Giftgrüne T-Shirts gesponsert von Werner & Mertz, Hallein heben die TeilnehmerInnen von ihrem Einsatzgebiet ab. „Dank der Umweltbaustelle kann ich eine schöne Zeit in den Bergen verbringen und dazu noch etwas Sinnvolles für die Erhaltung bestimmter Ökosysteme leisten“, so Max Engelbrecht, stolzer Freiwilliger aus Gütersloh, Deutschland.

Fotos:
© Anna Breuer
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at