Fassadenbrand nach Blitzschlag. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Halbenrain, Bezirk Südoststeiermark. – Vermutlich ein Blitzschlag führte Sonntagnachmittag, 7. Juli 2019, zu einem Fassadenbrand. Ein Anrainer löschte den Brand, die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. 

Gegen 16:00 Uhr geriet vermutlich durch einen Blitzschlag die Außenfassade eines Wohnhauses in Unterpurkla in Brand. Ein Nachbar bemerkte anfangs eine Rauchentwicklung, verständigte per Notruf die Feuerwehr, löschte bis zum Eintreffen der Feuerwehren den in der Zwischenzeit entstandenen Fassadenbrand mit einem Handfeuerlöschgerat und anschließend mit einem Gartenschlauch. Die Hausbewohner waren nicht zu Hause. Insgesamt waren die Freiwilligen Feuerwehren Unterpurkla,  Oberpurkla, Halbenrain, Weixelbaum und Dietzen mit zehn Fahrzeugen und 58 Feuerwehrmitgliedern im Einsatz. Die Rettung war auch vor Ort. Personen wurden keine verletzt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Terrassenbrand

Graz, Bezirk Andritz. – Beim Rauchen einer Shisha verursachte ein 18-Jähriger Sonntagnachmittag, 7. Juli 2019, einen Terrassenbrand. Dabei entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. 

Der 18-Jährige rauchte in Abwesenheit seiner Eltern auf der Terrasse eines Einfamilienhauses in der St. -Veiter-Straße eine Shisha, wobei ein Stück glühender Kohle auf eine Couch fiel. Das Stück Kohle wurde vom 18-Jährigen wieder entfernt. Nach dem Rauchen ging der 18-Jährige wieder ins Haus zurück. Kurz vor 15:00 Uhr bemerkte ein Nachbar den Brand und verständigte den 18-Jährigen. Der 62-jährige Nachbar löschte gemeinsam mit einem Pizzazusteller mittels Handfeuerlöschern das Feuer. Die Berufsfeuerwehr Graz rückte mit zwei Fahrzeugen und 17 Mann aus und führte Nachsicherungsarbeiten durch. Beim Brand wurde die Fassade, eine Couch, ein Tisch, die Überdachung sowie der Terrassenboden aus Holz beschädigt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Krottendorf an der Laßnitz, Bezirk Deutschlandsberg. – Bei einem Überholvorgang kollidierte ein 20-jähriger Pkw-Lenker Montagmorgen, 8. Juli 2019, zunächst mit einem Traktor und in der Folge mit einem Pkw. Dabei wurden drei Personen verletzt.

Gegen 07:15 Uhr fuhr ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg auf der L601 aus Richtung Groß St. Florian kommend in Richtung Deutschlandsberg. Unmittelbar nach dem Ortsgebiet von Krottendorf an der Laßnitz wollte er einen vor ihm fahrenden Traktor, gelenkt von einem 16-Jährigen aus dem Bezirk Deutschlandsberg, überholen. Zum selben Zeitpunkt fuhr eine 26-Jährige aus dem Bezirk Deutschlandsberg mit ihrem Pkw in entgegengesetzter Richtung. Als der 20-Jährige offenbar bemerkte, dass sich der Überholvorgang nicht mehr ausging, wollte er sich wieder hinter dem Traktor einordnen. Dabei streifte er den linken Hinterreifen der Zugmaschine und schleuderte in der Folge gegen das Heck des Pkws der entgegenkommenden 26-Jährigen. Durch den Anprall wurden beide Pkw in den Straßengraben geschleudert. Auch der Traktor geriet ins Schleudern und kam im Straßengraben zum Stillstand. Die 26-Jährige, der 20-Jährige und ein bei ihm mitgefahrener 16-Jähriger wurden bei dem Unfall leicht verletzt und im LKH Weststeiermark ambulant behandelt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at