Tödlicher Forstunfall//Tödlicher Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Radmer, Bezirk Leoben. – Ein 47-Jähriger aus Bosnien und Herzegowina wurde Samstagmittag, 6. Juli 2019, bei Forstarbeiten tödlich verletzt.

Gegen 12.30 Uhr führte der 47-Jährige gemeinsam mit drei weiteren Arbeitern im sogenannten Finstergraben in einem steilen Waldstück Forstarbeiten durch. Aus noch ungeklärter Ursache wurde er von einem zu Tal stürzenden Stein im Oberkörper- und Kopfbereich getroffen. Der Arbeiter stürzte anschließend mehrere Meter über eine Böschung und kam auf einer Forststraße zu liegen. Der sofort verständigte Distriktsarzt konnte nur mehr den Tod des 47-Jährigen feststellen. Der bereits heranfliegende Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz.

Tödlicher Verkehrsunfall

Friedberg, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Samstagnachmittag, 6. Juli 2019, kollidierte ein 41-jähriger Motorradlenker auf der B54 mit einem Pkw. Der Motorradlenker erlitt tödliche, die Pkw-Lenkerin Verletzungen unbestimmten Grades. 

Gegen 15.10 Uhr fuhr ein 41-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld auf der B54 von Pinggau kommend in Richtung Rohrbach an der Lafnitz. Zur gleichen Zeit war eine 59-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Neunkirchen vor dem Motorradlenker in dieselbe Fahrtrichtung unterwegs. Auf Höhe des Straßenkilometer 55,040 wollte die 59-Jährige nach bisherigen Ermittlungen unmittelbar nach einer Fahrbahnkuppe ihren Pkw wenden. Durch dieses plötzliche Wendemanöver konnte der nachkommende Motorradlenker nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen die Fahrerseite des Pkw. Der 41-Jährige erlitt durch den Zusammenstoß tödliche Verletzungen.Die 59-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt mittels Rettungshubschrauber Christophorus 16 ins Krankenhaus Oberwart geflogen. Ein Alkotest bei der Pkw-Lenkerin verlief negativ. Die Feuerwehren Pinggau und Friedberg standen mit insgesamt 30 Kräften im Einsatz, die B54 war für etwa drei Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt.

Brandereignisse

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 6. auf 7. Juli 2019, kam es durch Blitzschläge zu mehreren Brandereignissen.

  1. Neudau, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld – 6. Juli 2019

Gegen 23.00 Uhr kam es vermutlich durch indirekten Blitzschlag im Lagerraum im ersten Stock eines Wohnhauses zu einem Brand. Eine 35-jährige Hausbewohnerin und in weiterer Folge ein 38-jähriger Hausbewohner entdeckten den Brand mehrerer Elektroanschlüsse. Sie konnten das Feuer mit dem im Haus befindlichen Feuerlöscher sofort unter Kontrolle bringen. Die verständigten Feuerwehren Neudau und Burgau-Burgauberg mussten keine Löscharbeiten durchführen.

Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

2. Riegersburg, Bezirk Südoststeiermark – 7. Juli 2019

Gegen Mitternacht schlug ein Blitz in den Dachfirst eines Einfamilienhauses ein und setzte den Dachstuhl in Brand. Der gegenüber wohnende 64-jährige Nachbar bemerkte den Brand und verständigte sofort die Feuerwehr. Diese gelangte durch Aufbrechen einer Nebeneingangstür in das Haus und konnte die Ausbreitung des Brandes auf einen kleinen Teil des Dachfirstes einschränken.

Zum Zeitpunkt des Blitzeinschlages waren die Bewohner des Einfamilienhauses nicht zu Hause.

Die Feuerwehren Schützing und Kornberg-Bergl standen mit 5 Fahrzeugen und 35 Kräften im Einsatz.

Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

3. Riegersburg, Bezirk Südoststeiermark – 7. Juli 2019

Gegen 00.40 Uhr schlug ein Blitz in ein Wochenendhaus ein und setzte das Dach in Brand.

Ein 16-Jähriger, er war gerade am Nachhauseweg, bemerkte Brandgeruch und Flammen am Nachbargrundstück und verständigte sofort die Feuerwehr. Die Feuerwehren Riegersburg, Schützing, Kornberg-Bergl und St. Kind konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Das Wochenendhaus war zum Zeitpunkt des Blitzeinschlages unbewohnt. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bad Blumau, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Bei einem Verkehrsunfall Samstagabend, 6. Juli 2019, wurden ein 42-Jähriger und sein 11-jähriger Sohn, beide aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, schwer verletzt.

Gegen 18.00 Uhr fuhr der 42-Jährige  mit seinem Pkw auf der L439 von Jobst kommend in Richtung Lindegg. Auf Höhe des Straßenkilometer 5,6510 kam der Lenker aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Pkw schlitterte in ein angrenzendes Wiesenstück, prallte gegen dort gelagerte Baumstämme, überschlug sich in weiterer Folge und kam auf dem Dach zum Stillstand. Im Fahrzeug befand sich auch der 11-jährige Sohn des Lenkers. Beide Fahrzeuginsassen erlitten schwere Verletzungen. Eine nachkommende Fahrzeuglenkerin bemerkte den Unfall und verständige sofort die Rettungskräfte Nach der medizinischen Erstversorgung durch die Notärztin wurde der 11-Jährige vom Rettungswagen in die Kinderklinik des LKH Graz gebracht, der 42-Jährige mittels Rettungshubschrauber Christophorus 16 ins LKH Graz geflogen.

Am Unfallort standen die Feuerwehren Jobst, Lindegg, Großwilfersdorf, Bad Blumau, Bierbaum und Fürstenfeld sowie Rettungskräfte von den Dienststellen Fürstenfeld und Bad Waltersdorf im Einsatz. 

Verkehrsunfall

A9, Traboch, Bezirk Leoben. – Ein 78-jähriger Wiener wurde Samstagmittag, 6. Juli 2019, nach einem Überschlag mit seinem Pkw unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 11.20 Uhr war der 78-Jährrige mit seinem Pkw auf der A9 Pyhrnautobahn in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Auf Höhe des Straßenkilometer 126,500 kam der Lenker vermutlich auf Grund seiner starken Übermüdung rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die dort befindliche Leitschiene auf. Der Pkw überschlug sich mehrmals und kam am Dach, mit dem Heck in den zweiten Fahrstreifen ragend zum Stillstand. Von der freiwilligen Feuerwehr Kammern wurde für die Dauer der Rettungs- und Abschlepparbeiten eine sofortige Totalsperre der A9 veranlasst.

Brandereignis

Großwilfersdorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Samstagnachmittag, 6. Juli 2019, geriet eine Rundballenpresse in Brand. Es entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe, verletzt wurde niemand.

Gegen 13.50 Uhr fuhr der 30-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mit einer Zugmaschine samt angekoppelter Rundballenpresse auf ein abgedroschenes Getreidefeld und beabsichtigte das Stroh zu Ballen zu pressen. Etwa nach der Hälfte der verrichteten Arbeit brach in der Rundballenpresse aus bisher unbekannter Ursache ein Feuer aus. Der Lenker verständigte sofort die Feuerwehr und entkoppelte die brennende Maschine vom Zugfahrzeug. Die freiwilligen Feuerwehren Obgrün und Großhartmannsdorf, sie standen mit 30 Mann im Einsatz, konnten den Vollbrand der Arbeitsmaschine rasch unter Kontrolle bringen. Der Brand dürfte vermutlich durch eine technische Ursache entstanden sein. Personen wurden nicht verletzt, auch entstand am abgedroschenen Getreidefeld kein Sachschaden.

Verkehrsunfall

Graz, Bezirk Puntigam. – Eine 66-jährige Pkw-Lenkerin kollidierte Samstagvormittag, 6. Juli 2019, mit einer 54-jährigen Motorradlenkerin. Die Motorradlenkerin erlitt schwere Verletzungen.

Kurz vor 10.00 Uhr fuhr die 66-jährige Grazerin mit ihrem Pkw auf der Triester Straße am rechten der beiden Fahrstreifen für das Geradeausfahren in Richtung stadtauswärts. Auf Höhe einer rechtsseitig gelegenen Tankstelle beabsichtigte die Lenkerin diese anzufahren. Laut eigenen Angaben betätigte sie den Blinker, blickte in den rechten Außenspiegel und begann mit dem Abbiegevorgang. Zur selben Zeit befand sich die 54-jährige  Grazerin mit ihrem Leichtmotorrad auf dem Fahrstreifen für das Rechtsabbiegen, da sie ebenfalls zur Tankstelle zufahren wollte. Die 54-Jährige kollidierte dabei mit dem Pkw, kam zu Sturz und verletzte sich schwer. Sie wurde nach der medizinischen Erstversorgung von der Rettung in das LKH Graz gebracht und stationär aufgenommen. Ein Alkotest bei der Pkw-Lenkerin verlief negativ.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Graz. – Beim Zusammenstoß eines Radfahrers mit einer Fußgängerin Samstagfrüh, 6. Juli 2019, wurde zwei Personen verletzt. Beide Beteiligte waren alkoholisiert.

Der Unfall ereignete sich gegen 04:40 Uhr auf einem Geh- und Radweg auf der südlichen Seite der Eggenberger- Straße unmittelbar vor der Eisenbahnunterführung. Die 19-jährige Fußgängerin aus Graz hörte noch einen Ruf „Achtung“ und blieb stehen. Im nächsten Augenblick wurde sie vom 42-Jahre alten Radfahrer von hinten erfasst. Beide kamen zu Sturz, der Radfahrer trug keinen Helm. Der Radfahrer erlitt schwere Verletzungen, die Fußgängerin trug leichte Verletzungen davon. Beide wurden im UKH Graz ärztlich versorgt.

Fahrzeugbrand

Wildon, Bezirk Leibnitz. – Samstagnachmittag, 6. Juli 2019, geriet ein Pkw auf der A9 in Brand und wurde beschädigt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Eine 24-jährige Slowenin lenkte gegen 13:30 Uhr ihren PKW auf der A9 in Fahrtrichtung Linz, als sie eine Rauchentwicklung zwischen der Windschutzscheibe und der Motorhaube feststellte. Sie stellte das Fahrzeug bei einer Betriebsausfahrt ab und bemerkte bereits Flammen aus dem Motorraum schlagen. Die Feuerwehr löschte den Brand, es wurde niemand verletzt.

Brand einer landwirtschaftlichen Maschine

Bad Waltersdorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Samstagnachmittag, 6. Juli 2019, geriet eine Heuballenpressmaschine in Brand. Der Schaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.

Der Brand dürfte gegen 16:00 Uhr im Ortsteil Leitersdorf nach einem technischen Defekt ausgebrochen sein. Ein 20-jähriger Landwirt  (Maschinist)  versuchte noch mit zwei Feuerlöschern, den Brand zu löschen was aber nicht gelangt. Die Feuerwehr Bad Waltersdorf löschte den Brand, es wurde niemand verletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at