Mann geriet in Oberleitung. Aktuelle steirische Polizeimeldungen.

Mann erlitt Stromschlag

Neumarkt in der Steiermark, Bezirk Murau. – Donnerstagfrüh, 4. Juli 2019, kletterte ein 28-Jähriger auf ein Schaltgerüst für die Bahn-Oberleitung und dürfte dabei einen Stromschlag erlitten haben. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. 

Aus derzeit unbekannten Gründen kletterte der 28-Jährige aus dem Bezirk Murau vermutlich gegen 05:20 Uhr im Bahnhofsbereich auf ein 15.000 V führendes sogenanntes „Schaltgerüst für die Oberleitung“. In einer Höhe von etwa fünf Metern dürfte er dann offensichtlich einen Stromschlag erlitten haben und blieb kopfüber mit dem linken Fuß im Schaltungsaufbau hängen. Anrainer, die zu dieser Zeit einen lauten Knall gehört und bei einer Nachschau den 28-Jährigen wahrgenommen hatten, verständigen die Rettungskräfte. 

Nach der Stromabschaltung wurde der 28-Jährige gegen 06:15 Uhr von der Feuerwehr Neumarkt in der Steiermark, im Einsatz mit 18 Personen und drei Fahrzeugen, gerettet.Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte vom Rettungshubschrauber Christophorus 11 in das Klinikum Klagenfurt geflogen. Die ÖBB-Südbahnstrecke war auf Grund dieses Vorfalles und der damit verbundenen Stromabschaltung in diesem Bereich von 05:20 Uhr bis 06:20 Uhr für den gesamten Zugverkehr gesperrt.

Dachstuhlbrand nach Blitzschlag

St. Ruprecht an der Raab, Bezirk Weiz. – Ein Blitz schlug Mittwochnachmittag, 3. Juli 2019, in den Dachstuhl eines Wirtschaftsgebäudes ein. Verletzt wurde niemand.

Der Brand brach gegen 17:00 Uhr aus. Die Feuerwehren Preßguts, Rollsdorf,  Etzersdorf und Prebuch, die mit insgesamt 74 Personen und sieben Fahrzeugen im Einsatz waren, löschten den Brand. Durch den Brand wurden Teile des Dachstuhls zerstört sowie Schäden an den Ziegeln, der Dachrinne und an den Elektroinstallationen verursacht. Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Straß in Steiermark, Bezirk Leibnitz. – Bei einem Verkehrsunfall Mittwochabend, 3. Juli 2019, wurden zwei Personen unbestimmten Grades verletzt.

Ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz lenkte gegen 18:00 Uhr seinen Pkw auf der B69 von Vogau kommend in Fahrtrichtung Ehrenhausen. Dabei dürfte der 31-Jährige im Ortsteil Vogau auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geraten sein. Das Fahrzeug kam von der Straße ab, touchierte einen Baum, wurde wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und kam zum Stillstand.Der 31-Jährige und seine 36 Jahre alte Beifahrerin, ebenfalls aus dem Bezirk Leibnitz, wurden in das LKH Wagna eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at