Versuchte Brandanschläge in Graz – mehrere Einrichtungen betroffen.Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Versuchte Brandanschläge

Graz. – Ein bislang unbekannter Täter dürfte Mittwochvormittag, 19. Juni 2019, versucht haben mehrere Brandanschläge auf öffentliche Einrichtungen versucht zu haben. Verletzt wurde bisherigen Erkenntnissen zufolge niemand.

Im Rahmen der Alarmfahndung konnte bereits ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Derzeit läuft die Überprüfung der Person.

Brandanschläge: Weitere Information

Graz. – In Ergänzung zu den vorausgegangen Meldungen und Twitter-Beiträgen wird nun mitgeteilt:  

Beim Verdächtigen handelt es sich um einen 45-jährigen,  im Bezirk Graz-Umgebung wohnenden,  irakischen Staatsbürger. Das Motiv des Mannes dürfte im privaten Umfeld liegen. Der Verdächtige wird derzeit einvernommen, zudem erfolgt derzeit die Spurensicherung an den einzelnen Tatorten. Der 45-Jährige brachte an allen Tatorten brandbeschleunigende Flüssigkeiten aus und entzündete sie. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Bisherigen Erkenntnissen zufolge kann von einer Einzeltäterschaft ausgegangen werden. Der 45-Jährige befindet sich in Haft. Die Festnahme erfolgte um 11:15 Uhr in der Bahnhofhalle am Europaplatz 4.

Chronologie der Tatorte:

1.       Tatort 
10:28 Uhr, Bezirksgericht West, Grieskai 88, Foyer des Bezirksgerichtes.

2.       Tatort 
10:48 Uhr, Rathaus Graz, Hauptplatz 1  – Bürgermeisteramt

3.       Tatort

11:11 Uhr, Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung, Bahnhofgürtel 65

4.       Tatort 
11:17 Uhr; Kassenhalle des Hauptbahnhofes in Graz- Festnahme

Mann in Wohnung beraubt.

Graz, Bezirk Jakomini. – Ein 25-Jähriger zeigte an, Dienstagmittag, 18. Juni 2019, in seiner Wohnung gefesselt und beraubt worden zu sein. Er blieb unverletzt.

Kurz vor 14.00 Uhr erschien der 25-jährige Afghane aus Graz mit angelegten Handfesseln auf einer Polizeiinspektion und erstattete Anzeige über einen Raub. Dabei gab er an, dass ein bislang unbekannter Mann seine Wohnung betreten und mit einer Pistole Geld gefordert hätte. Nachdem der 25-Jährige der Aufforderung nicht nachgekommen sei, habe ihm der Unbekannten Handfessel angelegt und ihn mit Kabelbindern an einen Herd gefesselt. Mund und Augen seien ihm mit einem Klebeband zugeklebt worden. Auch Schläge seien dem 25-Jährigen laut eigenen Angaben verpasst worden, wobei er jedoch unverletzt blieb.

Der Unbekannten soll in der Folge die Wohnung des 25-Jährigen durchsucht und ein Mobiltelefon gestohlen haben. Ob weitere Gegenstände erbeutete wurden ist derzeit nicht bekannt. Der 25-Jährige konnte sich in der Folge zum Teil selbst befreien und erstattete Anzeige.

Personsbeschreibung:

Mann, vermutlich ausländischer Herkunft, rund 170 bis 175 cm groß, kurze schwarze Haare (mit Haargel nach oben gestylt), auffällig nach vorne stehenden Kinn, frisch rasiert, Tattoos an der Innenseite beider Unterarme (am linken Unterarm zwei Blumen in rot), bekleidet mit einem schwarzen Sakko und einer langen dunklen Hose.

Eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief bisher ohne Erfolg. Das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz übernahm die Ermittlungen.

Sachdienliche Hinweise sind an das Kriminalreferat unter 059133/65-3333 erbeten.

Mann stürzte in Montagegrube

Frohnleiten, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein 60-Jähriger zog sich bei einem Arbeitsunfall Dienstagnachmittag, 18. Juni 2019, schwere Verletzungen zu.

Der 60-Jährige wollte im Ortsteil Laufnitzdorf gegen 14:25 Uhr für die Montage eines Reifens an einem Radbagger Werkzeug aus einem Lagerraum holen. Dabei stürzte er in eine,  nicht zur Gänze abgedeckte,  Montagegrube über einen Meter tief ab. Der 60-Jährige erlitt einen Bruch des linken Oberschenkels und wurde in das LKH Bruck an der Mur eingeliefert.

Fahrräder gestohlen

Weiz. – Unbekannte Täter stahlen Dienstagnachmittag, 18. Juni 2019, fünf vor dem Schwimmbad abgestellte Fahrräder. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Die Tat wurde zwischen 17:00 und 18:45 Uhr verübt. Die Fahrräder waren versperrt und an einem Fahrradständer befestigt.

Arbeitsunfall

Sebersdorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Ein 52-jähriger Grillhendlverkäufer erlitt bei einem Arbeitsunfall Dienstagnachmittag, 18. Juni 2019, schwere Fußverletzungen.

Der 52-Jährige aus dem Bezirk Güssing (B) war tagsüber am Parkplatz eines Kaufhauses in Sebersdorf in einem sogenannten Grillanhänger mit der Zubereitung und dem Verkauf von Grillhendl beschäftigt.  Nach diesen Arbeiten gegen 16:40 Uhr wollte der 52-Jährige den Grillanhänger an ein Zugfahrzeug anhängen und löste dazu das Stützrad des abgestellten Hängers. Beim Lösen schnellte die Deichsel des Anhängers zu Boden und erfasste den 52-Jährigen am linken Fuß. 

Die verständigte Feuerwehr musste die Deichsel und somit den Anhänger wieder hochheben. Der Verletzte wurde in das LKH Hartberg eingeliefert.

Mann tot aufgefunden

Knittelfeld, Bezirk Murtal. – Mittwochvormittag, 19. Juni 2019, fanden Polizisten einen Mann tot in einer Wohnung. Derzeit kann Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen laufen.

Kurz nach 09.30 Uhr fanden Einsatzkräfte den Mann tot in der Wohnung eines Mehrparteienhauses, nachdem ein Bekannter des Mannes die Einsatzkräfte verständigte. Es dürfte sich dabei um einen 28-jährigen Afghanen aus dem Bezirk Murtal handeln. Der Leichnam des 28-Jährigen weist bisherigen Erkenntnissen zufolge mehrere Stich- bzw. Schnittverletzungen auf, weshalb Fremdverschulden nicht auszuschließen ist. Die genauen Hintergründe sind noch nicht bekannt.

Derzeit sind Ermittler des Landeskriminalamtes Steiermark sowie Experten der Tatortgruppe mit der Spurensicherung beschäftigt. Auch Beamte der Polizeidiensthundeinspektion stehen im Einsatz, um nach der möglichen Tatwaffe zu suchen.

Motorradlenker kam von der Fahrbahn ab

Sankt Martin am Wöllmißberg, Bezirk Voitsberg. – Ein 66-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Voitsberg kam Mittwochvormittag, 19. Juni 2019, von der Fahrbahn ab und verletzte sich schwer.

Gegen 09.30 Uhr fuhr der 66-Jährige auf einer Gemeindestraße im Ortsteil Kleinwöllmiß in Richtung St. Martin am Wöllmißberg. Aus bisher unbekannter Ursache kam der Lenker links von der Fahrbahn ab, kam zu Sturz und verletzte sich schwer. Das Rote Kreuz führte an der Unfallstelle die Erstversorgung durch und lieferte den Schwerverletzten in das Unfallkrankenhaus Graz ein.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at