Red Bulls komplettieren Trainerstab für die neue Saison

Head Coach Matt McIlvane baut auf österreichisch-amerikanische ‚Power‘

Salzburg, 17. Juni 2019 | Mit Matt McIlvane hatte der EC Red Bull Salzburg nach dem Ende der letzten Saison bereits seinen neuen Head Coach vorgestellt. Nun ist auch das Trainerteam an der Seite des 33-jährigen Amerikaners komplett; Mit Kris Sparre und Matt Smaby sowie Goalie Coach Markus Kerschbaumer kommen drei neue Trainer nach Salzburg. Andreas Brucker, der in der Schlussphase der letzten Saison als Head Coach fungiert hatte, bleibt im Trainerteam der Bundesligamannschaft. 

Kris Sparre hat bis vor drei Jahren noch selbst Eishockey gespielt und dabei den Großteil seiner Profikarriere in Deutschland verbracht. Aus der ECHL kommend, spielte der frühere Stürmer mit deutsch-kanadischer Doppelstaatsbürgerschaft von 2009 bis 2014 in der DEL in Iserlohn, Ingolstadt und Berlin. Mit zwei anschließenden Saisonen bei den deutschen Zweitligavereinen in Dresden und Frankfurt beendete der jetzt 32-Jährige seine aktive Laufbahn. Direkt aus Deutschland ging es zurück nach Kanada, wo Sparre ab 2016 bis zuletzt als Assistant Coach der Niagara IceDogs in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League (OHL) gearbeitet hat. 

Auch Matt Smaby war bis vor zwei Jahren noch selbst aktiv. Der 34-jährige Amerikaner hat u.a. von 2007 bis 2011 mit den Tampa Bay Lightning 122 Spiele in der NHL absolviert und die letzten vier Jahre seiner aktiven Laufbahn beim EHC Red Bull München – davon drei Jahre gemeinsam mit Matt McIlvane als Assistant Coach – gespielt. In den letzten zwei Saisonen seiner Spielerkarriere, 2015/16 und 2016/17, gewann der ehemalige Verteidiger mit den Münchnern die deutsche Meisterschaft. Danach kehrte Smaby nach Amerika zurück und war in den letzten zwei Jahren an der University of North Dakota, wo er selbst einst gespielt hatte, als Team Manager tätig, war aber gleichermaßen in Video- und Trainertätigkeiten eingebunden. 

Neuer Goalie Coach der Red Bulls ist Markus Kerschbaumer. Der 44-jährige Villacher war früher selbst Torhüter, hat die letzten fünf Jahre als Aktiver beim Villacher SV gespielt und mit den Kärntnern 2002 auch die österreichische Meisterschaft gewonnen. Seit 2005 arbeitete Kerschbaumer beim VSV als Torhüter- und Videotrainer und hat neben der Bundesligamannschaft auch den Nachwuchs betreut. Bis 2014 wurde er auch in verschiedenen österreichischen Nationalteams inklusive des Herrenteams in dieser Funktion eingesetzt. 

Markus Kerschbaumer freut sich nach 14 Jahren in Villach nun auf eine neue Herausforderung: „Ich habe an mich und an meine Athleten immer sehr hohe Ansprüche und da bin ich in Salzburg genau an der richtigen Adresse. Wir haben alle Möglichkeiten, um unser Potenzial optimal und tagtäglich auszuschöpfen. Wir werden uns vom ersten Tag an außerhalb unserer Komfortzone bewegen. Darüber hinaus freue ich mich sehr darauf, unsere Akademie-Goalies auf ihrem Weg zum Profieishockey zu begleiten.“ 

Der Trainerstab der neuen Saison um Head Coach Matt McIlvane, der ab heute ein einwöchiges Skate Camp in Salzburg leitet, ist damit komplett. Die beiden letztjährigen Trainer Andrei Lavrov (Assistant Coach) und Santeri Hilli (Goalie Coach) verlassen damit das Bundesligateam der Red Bulls, die ihnen für ihre Arbeit in der letzten Saison herzlich danken. 
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at