Mähdrescher geriet in Brand// Fahrradfahrer verstorben. Aktuelle steirische Polizeimeldungen.

Halbenrain, Bezirk Südoststeiermark. – Freitagnachmittag, 14. Juni 2019, geriet ein Mähdrescher aus unbekannter Ursache in Brand. Außerdem traten etwa 150 Liter Hydrauliköl und 400 bis 500 Liter Dieselöl aus. 

Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark war gegen 17.00 Uhr damit beschäftigt, Getreide zu ernten.Dabei geriet der Mähdrescher in Brand und brannte zur Gänze aus. Bei den Löscharbeiten waren die Feuerwehren Halbenrain, Dietzen, Weixelbaum, Bad Radkersburg, Altneudörfl und Goritz bei Radkersburg mit 11 Fahrzeugen und 62 Mann im Einsatz. Es wurde niemand verletzt. Im Verlauf des Brandes traten Hydrauliköl und Dieselöl aus.

Es erfolgte eine Verständigung der Bezirkshauptmannschaft Südoststeiermark und der Landeswarnzentrale Steiermark – Chemiealarmdienst.Das kontaminierte Erdreich wurde unter Aufsicht eines Sachverständigen des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung abgetragen und einer Entsorgung zugeführt. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit unbekannt. Hinsichtlich der Brandursache sind noch weitere Ermittlungen notwendig.

Fahrradfahrer verstorben – Nachtragsmeldung und Zeugenaufruf

Graz. – Donnerstagvormittag, 13. Juni 2019, stießen zwei Fahrradfahrer zusammen. Heute ist der 65-jährige Unfallbeteiligte an seinen schweren Kopfverletzungen verstorben.

Der 65-jährige Grazer ist heute, am 15. Juni 2019, kurz nach Mitternacht im LKH Graz verstorben. Da der Sachverhalt noch nicht restlos geklärt ist, sucht die Polizei nach Zeugen. Die Originalpresseaussendung befindet sich im Anhang.

Küchenbrand

Murfeld, Bezirk Südoststeiermark. – Vermutlich überhitztes Speiseöl führte Freitagabend, 14. Juni 2019 zu einem Küchenbrand. Der Sachschaden dürfte mehrere zehntausend Euro betragen, verletzt wurde niemand. 

Eine 60-Jährige beaufsichtigte in einem Einfamilienhaus in Oberschwarza ihr Enkelkind und dürfte gegen  17:00 Uhr Schnitzel gebacken haben. In der Meinung, den Herd ausgeschaltet zu haben, verließ die Frau gemeinsam mit ihrem Enkel das Haus,  um Nachbarn zu besuchen. Das Enkelkind ging zwischenzeitlich von den Nachbarn nach Hause und bemerkte die Rauchentwicklung in der Küche. Das Feuer war wegen Sauerstoffmangel von selbst erloschen. Ein Einschreiten der alarmierten Feuerwehr war nicht mehr notwendig. 

Fahrzeugbrand

Sankt Marein-Feistritz, S 36, Bezirk Murtal: Freitagabend, 14. Juni 2019, geriet der Pkw eines 46-Jährigen aus dem Bezirk Murtal auf der Murtal-Schnellstraße aus derzeit unbekannter Ursache in Brand und brannte vollständig aus. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Der 46-Jährige war um 21.30 Uhr mit etwa 130 km/h unterwegs, als er an der Hinterseite seines Fahrzeuges einen Funkenflug bemerkte.

Er hielt am rechten Fahrbahnrand an. Kurze Zeit später stand der Pkw bereits im Vollbrand.

Der Brand wurde von der Stadtfeuerwehr Knittelfeld, die mit vier Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz war, gelöscht.

Die S 36 war bis 22.15 Uhr in Fahrtrichtung Wien gesperrt.

Danach konnte der zweite Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben werden.

Die Aufräumungsarbeiten waren um 23.25 Uhr abgeschlossen.

Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Verletzt wurde niemand.

Flugunfall

Feldbach, Bezirk Südoststeiermark. – Freitagabend, 14. Juni 2019, musste ein 43-Jähriger Pilot aus Wien seinen Tragschrauber notlanden, wobei am Fluggerät Sachschaden in unbekannter Höhe entstand. Der 43-Jährige und ein 65-jähriger Fluggast aus dem Bezirk Südoststeiermark blieben unverletzt.

Der 43-Jährige war gegen 18.10 Uhr mit seinem Tragschrauber vom Flughafen Punitz im Burgenland zu einem Rundflug gestartet.

Als Fluggast war der 65-Jährige mit an Bord.

Im Gemeindegebiet von Feldbach über dem sogenannten „Rotkreuzberg“ in ungefähr 300 Metern Höhe kam es um 18.30 Uhr zu einem plötzlichen Leistungsverlust des Motors.

Der Tragschrauber verlor an Höhe, weshalb der Pilot zu einer Notlandung auf einer freien Fläche im Bereich des Bahnhofes ansetzte.

Bei der Notlandung wurde eine Straßenlaterne beschädigt.

Es wurde niemand verletzt.

Am Tragschrauber entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Mit Paragleiter abgestürzt

Murau. – Freitagabend, 14. Juni 2019, stürzte ein 53-jähriger Paragleiter aus dem Bezirk Murau neben dem Fußballplatz ab und erlitt schwere Verletzungen. Der Verletzte wurde mittels Rettungshubschrauber C 11 in das Klinikum nach Klagenfurt gebracht.

Der Paragleiter war gegen 18.30 Uhr abgestürzt und wurde von einem Notarztteam versorgt.

Aufgrund der Schwere seiner Verletzung ließ die Befragung des 53-jährigen keine klaren Rückschlüsse auf Absturzursache und Absturzhöhe zu.

Fremdverschulden dürfte auszuschließen sein.

Der Mann hatte sich im Landeanflug befunden und könnte in bodennahe Turbulenzen geraten sein.

Verkehrsunfall

Am Katzelbach, Graz. – Freitagmittag, 14. Juni 2019, wurde ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Graz bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw schwer verletzt. Der 19-Jährige wurde vom Roten Kreuz in das UKH Graz eingeliefert und stationär aufgenommen.

Gegen 12.00 Uhr lenkte ein 40-jähriger in Graz wohnhafter ungarischer Lkw-Lenker sein Fahrzeug stadteinwärts. Ihm kam der 19-jährige Motorradfahrer entgegen.Der 19-Jährige stieß gegen die linke vordere Seite des Lkw und kam zu Sturz. Dabei erlitt er eine schwere Handverletzung.  Der Lkw-Lenker blieb unverletzt. Beide Fahrzeuglenker gaben an, dass der jeweils andere zu weit links in seiner Fahrtrichtung gefahren sei. Alkotests mit den Unfallbeteiligten verliefen negativ.

Einbruchsdiebstahl

Knittelfeld, Bezirk Murtal. – Unbekannte Täter brachen Samstagfrüh, 15. Juni 2019, in ein Garten- und Landwirtschaftsgerätegeschäft ein und stahlen Elektro- und Motorsägen im Wert von mehreren tausend Euro. Die Täter schlugen gegen 04:00 Uhr die Auslagenscheibe des an der Landesstraße 518 in der Kärntner-Straße etablierten Geschäftes ein. Dort stahlen sie 34 Sägen der Marke Husqvarna und  Stihl. Die Täter flüchteten mit einem weißen Kastenwagen, näheres zum Fahrzeug ist unbekannt.

Brandgeschehen

Schöder, Bezirk Murau. – Vermutlich eine schlecht ausgedämpfte Zigarette führte Samstagvormittag, 15. Juni 2019, zu einem Brand auf einer Terrasse. Der Schaden dürfte mehrere tausend Euro betragen. 

Das Feuer dürfte nach 10:00 Uhr auf einer Terrasse eines Mehrparteienhauses entstanden sein. Die Flammen hatten bereits auf die Fassade und die Terrassentüre übergegriffen, als eine Nachbarin den Brand entdeckte. Zu diesem Zeitpunkt war der Wohnungsmieter nicht zu Hause. Die Nachbarin bekämpfte den Brand mit einem Gartenschlauch, die Feuerwehr musste nur mehr Nachsicherungsarbeiten vornehmen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Rettenbach, Bezirk Deutschlandsberg. – Beim Zusammenstoß eines Pkw´s mit einem Motorrad wurden Samstagnachmittag, 15. Juni 2019, zwei Personen verletzt.

Ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg lenkte gegen 14:15 Uhr sein Motorrad auf der B76 aus Richtung Schwanberg kommend in Fahrtrichtung Deutschlandsberg. Am Sozius saß seine 15 Jahre alte Nichte, ebenfalls aus dem Bezirk Deutschlandsberg. Bei Strkm 29,350 wollte eine 78-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Deutschlandsberg, mit ihrem Pkw von der B76 zu einem Anwesen nach links einbiegen. Dabei dürfte sie das herannahende Motorrad übersehen haben. 

Durch die nun folgende Kollision wurden die beiden Personen auf die Fahrbahn geschleudert. Beide wurden dabei unbestimmten Grades verletzt und vom ÖRK in das LKH Deutschlandsberg eingeliefert. Die 78-Jährige blieb unverletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at