Brandl kämpft und kämpft in Amerika

Das Race Across Amerika ist das härteste Ultra Radrennen der Welt. Viele Radfahrer sind bei diesem Rennen bereits gescheitert. Auf keinen Fall scheitern will Markus Brandl aus Mitterberg-St.Martin. Aber wie nahe Höhen und Tiefen beieinander liegen, muss gerade Markus in Amerika erleben.  Der 41jährige Unternehmer hat 3 Tage lang ganze vorne mitgekämpft. Am gestrigen Samstag musste er jedoch mit sich kämpfen. Diesen Kampf hat Brandl vorerst gewonnen und radelt wieder eifrig weiter. 

„Es ist so schwer für mich, wenn ich meinen Mann so leiden sehe in der Ferne, aber das ist dass Race Across Amerika“, so seine Ehefrau Sabine Brandl, die ihn immer mit motivierenden Worten via Handy begleitet. 

Nach rund 90 Stunden hat Markus bereits 1900 Kilometer bereits absolviert, er ist nun auf dem 7. Gesamtrang zu finden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at