Thomas Gaisberger/ Oberbank Bad Aussee: Turbulenter Öl-Markt

Unklare Meldungen über einen möglichen Angriff auf Öltanker im Golf von Oman lassen am Donnerstag den Ölpreis steigen. Die geopolitischen Spannungen halten die Kapitalmärkte derzeit auf Trab. Wie schnell dies akut werden kann, zeigt sich am Donnerstag auf dem Ölmarkt. Der Preis für das Barrel Öl (159 Liter) verteuerte sich am Donnerstag um bis zu 4,5 Prozent auf 62,64 Dollar, nachdem der Preis in den vergangenen Wochen um über 10 Prozent gefallen war. Wie nachhaltig das sein wird, bleibt abzuwarten.Die Kontinuität der Versorgung sollte nicht als selbstverständlich angesehen werden, denn rund 60 Prozent des Opec-Öls und 30 Prozent des weltweit auf dem Seeweg gehandelten Rohöls würden über die Straße von Hormuz verschifft, die damit die wichtigste Meerenge der Welt sei.   

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at