Arbeitsmarktinformation Mai 2019 – Gesamtbezirk Liezen: Rückgang um 3,3 Prozent bei der Arbeitslosigkeit

Das Arbeitsmarktservice Liezen (AMS) informiert über die aktuellen Entwicklungen am regionalen Arbeitsmarkt:

Der Trend beim Rückgang der Arbeitslosigkeit hat sich auch Ende Mai im Bezirk Liezen fortgesetzt, auch wenn zu beobachten ist, dass der Rückgang deutlich geringer als in den Vormonaten ausgefallen ist. „Die aktuellen Zahlen zum Arbeitsmarkt im Bezirk Liezen zeigen einen Rückgang um 3,3 Prozent bei der Arbeitslosigkeit und ein deutliches Minus um 12,6 Prozent bei den SchulungsteilnehmerInnen. Weniger Abgänge gibt es im Mai – auch saison- und witterungsbedingt – vor allem in den Branchen Beherbergung und Gastronomie sowie in der Produktion“, informiert AMS Geschäftsstellenleiter Helge Röder. „Der Bestand an offenen Stellen liegt derzeit über dem Vorjahresniveau, wobei beim Zugang ein Minus gegenüber dem Vorjahr beobachtet werden kann“.

  • Der aktuelle Bestand von insgesamt 1.823 vorgemerkten Arbeitslosen im Gesamtbezirk ist Ende Mai um -63 oder -3,3 % niedriger als im Vorjahr. Aktuell verfügen 605 Personen über eine Einstellzusage, das entspricht rund einem Drittel der Vorgemerkten und diese Personen werden in den nächsten Wochen wieder ihre Arbeit aufnehmen.
  • Nach Wirtschaftssparten betrachtet, kann ein Rückgang der Arbeitslosenbestände vor allem in den Branchen Handel (-21,9 %), Bauwesen (-18,8 %), Verkehr und Lagerei (-11,8 %), Gesundheits- und Sozialwesen (-4,0 %) sowie Beherbergung und Gastronomie (-2,3 %) beobachtet werden.
  • Geschlechtsspezifisch sind 1.031 Frauen (-2,1 %) und 792 Männer (-4,9 %) arbeitslos gemeldet. Der Rückgang betrifft folgende Personengruppen: Personen unter 25 Jahren (-0,5 %), Personen im Haupterwerbsalter (-4,0 %) und die Personengruppe Ältere über 50 Jahre (-3,2 %). Angestiegen ist die Arbeitslosigkeit bei: Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen (+3,6 %) und bei AusländerInnen (+6,7 %).
  • 593 Personen (324 Frauen und 269 Männer) haben sich im Mai neu arbeitslos gemeldet, das sind um 65 oder 12,3 % mehr als im Vorjahr. Die meisten Zugänge kommen aus den Branchen Tourismus sowie der Produktion inkl. der Arbeitskräfteüberlassung.
  • Die Zahl der AbgängerInnen aus Arbeitslosigkeit war im Mai mit 1.114 Personen um -159 Personen (oder -12,5 %) niedriger als im Vorjahr.
  • Die Zahl der SchulungsteilnehmerInnen befindet sich unter dem Vorjahresniveau. 353 Personen (-12,6 %) besuchen derzeit eine Aus- und Weiterbild über des AMS.
  • Trotz Rückgang beim Zugang der offenen Stellen im Mai um 31,4 % befindet sich das Jobangebot über dem Niveau des Vorjahres am regionalen Stellenmarkt. Insgesamt stehen derzeit 1.137 offenen Stellen (+79 oder +7,5 %) zur Verfügung und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden nahezu in allen Wirtschaftsbereichen gesucht. Im Mai konnten im Gesamtbezirk 685 Stellen abgedeckt werden.

„Das AMS reagiert mit wirtschaftsnahen Ausbildungen und Qualifizierungen sowie mit Jobbörsen auf den Arbeitskräftemangel. Im Mai haben wieder steiermarkweite Jobmessen für den Tourismus, Handel und die Industrie stattgefunden und weitere Veranstaltungen werden in den nächsten Wochen folgen“, berichtet Röder über die Aktivitäten durch das AMS. „Im Bezirk Liezen wurde Ende Mai gemeinsam mit dem Land Steiermark und dem zam Liezen ein weiterer Pflegeassistenzlehrgang im Rahmen der steirischen Pflegestiftung gestartet“, um zukünftige Fachkräfte zu qualifizieren.

  • Am Lehrstellenmarkt ist der Bestand an sofort verfügbaren Lehrstellensuchenden angestiegen. 29 Jugendlichen stehen insgesamt 240 Lehrstellen und Ausbildungsmöglichkeiten im Bezirk gegenüber.
  • Die Zahl der Asylberechtigten ist im Vergleich zum Vormonat leicht gesunken. 65 Personen (-2) sind aktuell vorgemerkt, das sind 2,9 % der vorgemerkten Arbeitslosen im Bezirk Liezen. Mit gezielten Schulungs- und Vermittlungsaktivitäten oder speziellen Betreuungsangeboten wird für diese Zielgruppe eine rasche Arbeitsmarktintegration durch das AMS unterstützt. „Aktuell befinden sich 35 Personen in einer Qualifizierung und im bisherigen Jahresverlauf konnten 41 Personen erfolgreich in den Arbeitsmarkt integriert werden.
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at