Unbekannte Frauen beraubten Rentnerin. Aktuelle steirische Polizeimeldungen.

Graz, Bezirk Gries. – Zwei unbekannte Täterinnen drangen Dienstagabend, 7. Mai 2019, unter Gewaltanwendung in die Wohnung einer 94-Jährigen ein und raubten Bargeld.

Gegen 20:00 Uhr läutete es an der Wohnungstüre einer 94-Jährigen. Als die Pensionistin die Türe öffnete, stand eine junge Frau davor und ersuchte um ein Glas Wasser. Als die 94-Jährige das Glas Wasser brachte, stieß sie die Unbekannte zu Boden und hielt sie fest. Die 94-Jährige konnte noch erkennen, dass eine weitere Frau in die Wohnung kam und den Vorraum offenbar nach eventueller Beute durchsuchte. Die beiden Täterinnen verließen daraufhin die Wohnung und flüchteten in unbekannte Richtung. Die 94-Jährige, die bei dem Vorfall unverletzt geblieben war, stellte fest, dass ihre Geldbörse samt Inhalt, diverse Dokumente und mehrere Hundert Euro Bargeld gestohlen worden waren.

Personsbeschreibung laut Auskunft des Opfers:

Junge Frau, etwa 20 Jahre alt, blonde schulterlange Haare, helle Bekleidung, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Von der zweiten Täterin konnte das Opfer keine genaue Beschreibung abgeben.

Zeugenaufruf:

Personen, die die beiden derzeit unbekannten Frauen im Bereich der Defreggergasse gesehen haben und zweckdienliche Hinweise geben können, mögen sich beim Dauerdienst des Kriminalreferates unter der Telefonnummer 059133/65 3333 melden.

Tipps der Kriminalprävention:

·         Lassen Sie niemals fremde Personen in ihre Wohnung oder ihr Haus. Gas-, Strom, Heizungsableser werden rechtzeitig schriftlich angekündigt.

·         Legen Sie eine Sperrkette vor, wenn sie Fremden die Tür öffnen. Ein Glas Wasser oder einen Zettel kann man auch durch einen Türspalt reichen!

·         Blicken Sie zuerst durch den Türspion und entscheiden Sie erst dann, ob Sie die Tür öffnen.

·         Betätigen Sie nicht den Türöffner, ohne sich vorher zu überzeugen, wer Einlass begehrt.

·         Ein entschiedenes Nein, ein energisches Wegweisen einer ungebetenen Besucherin oder Besuchers oder ein lauter Hilfeschrei können eine Straftat verhindern.

·         Falls Sie zu einer Unterschrift aufgefordert werden, lesen Sie alles in Ruhe durch. Vor allem das Kleingedruckte sollten Sie aufmerksam lesen!

·         Nehmen Sie nur Lieferungen an, von denen Sie wissen, dass sie von einem Familienmitglied bestellt worden sind oder zu deren Annahme Sie eventuell von einem Nachbarn ausdrücklich aufgefordert wurden.

Mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen

Hartberg, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Polizisten nahmen Dienstagvormittag, 7. Mai 2019, einen 21-Jährigen fest, der im Verdacht steht, mit illegalen Substanzen gehandelt zu haben.

Der 21-Jährige wurde gegen 10:40 Uhr im Bereich einer Sporthalle angetroffen und kontrolliert. Dabei stellten die Polizeibeamten mehrere eindeutige Suchtgiftutensilien (Grammwaage, Grinder) sowie eine geringe Menge Cannabis, mehrere Tabletten und weitere verdächtige Substanzen sicher. Zusätzlich führte der Mann Bargeld in szenetypischer Stückelung mit sich. Der 21-Jährige steht im Verdacht, in der Umgebung des Bundesschulzentrums illegale Substanzen verkauft zu haben. Er wird angezeigt. Weitere Erhebungen nach den Abnehmern und der Herkunft der Suchtmittel sind am Laufen, verstärkte Streifen und Kontrollen in diesem Bereich werden durchgeführt.

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

St. Ruprecht an der Raab, Bezirk Weiz.– Dienstagnachmittag, 7. April 2019, geriet eine 77-jährige Lenkerin mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab, prallte frontal gegen einen Baum und verletzte sich schwer.

Gegen 14:30 Uhr fuhr die 77-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung auf der L362 in Richtung St. Ruprecht an der Raab, als sie plötzlich die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und von der Fahrbahn abkam. Dabei touchierte der Pkw einen Straßenleitpflock und prallte frontal gegen einen Baum.

Das Rote Kreuz lieferte die Schwerverletzte ins Landeskrankenhaus Weiz ein.

Die Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung wurden durch die Freiwilligen Feuerwehren St. Ruprecht an der Raab und Hohenkogl durchgeführt.

Ein Alkotest verlief negativ.

Einbruch in Landmaschinenfirma

Weißkirchen in Steiermark, Bezirk Murtal. – Unbekannte Täter brachen in eine Landmaschinenfirma ein und stahlen von den dort abgestellten Traktoren mechanische und hydraulische Oberlenker.

Die unbekannten Täter stiegen zwischen 4. Mai 2019, 15:00 Uhr und 6. Mai 2019, 16:00 Uhr, in den eingefriedeten Lagerplatz der Firma ein. Von den dort abgestellten Traktoren stahlen sie sechs mechanische und sieben hydraulische Oberlenker im Wert von mehreren Tausend Euro.

Nach zahlreichen Delikten festgenommen

Weiz. – Polizisten nahmen Dienstagvormittag, 7. Mai 2019, einen 67-Jährigen fest. Er steht im Verdacht, zahlreiche Betrugshandlungen, Diebstähle, Veruntreuungen sowie eine gefährliche Drohung begangen zu haben. Der Schaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

Der 67-jährige Österreicher aus dem Bezirk Weiz steht im Verdacht, in der Zeit zwischen 16. März und 7. Mai 2019 zahlreiche Einmiet-, Zech- und Dienstleistungsbetrüge in den Bezirken Weiz und Südoststeiermark sowie in Graz begangen zu haben. Dabei stahl er unter anderem regelmäßig diverse Lebensmittel aus Einkaufshäusern, konsumierte Speisen in Lokalen, Übernächtige in Beherbergungsbetrieben und nahm mehrmals Taxifahrten in Anspruch – alles ohne dafür zu bezahlen. In einem Fall bedrohte er sogar den Inhaber eines Geschäftes mit dem Umbringen.

Unter anderem veruntreute der 67-Jährige auch zwei Pkw, welche er sich bei Autohäusern für eine Probefahrt ausborgte, diese jedoch nicht mehr zurückbrachte. Dienstagvormittag stellten Polizisten einen am Vortag in Graz veruntreuten Pkw des 67-Jährigen am Straßenrand der B54 im Bereich Großpesendorf fest. Das Fahrzeug war zur Fahndung ausgeschrieben worden. Der 67-Jährige hatte den Pkw dort zwangsläufig abgestellt, nachdem er zuvor den falschen Treibstoff getankt hatte. Polizisten nahmen den 67-Jährigen, er ist bereits polizeilich bekannt, kurze Zeit später über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz fest. Er wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Garagenbrand

Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Aus bisher unbekannter Ursache brach Dienstagnachmittag, 7. Mai 2019, in einer Garage ein Brand aus. Verletzt wurde niemand.

Gegen 16:50 Uhr bemerkten Anrainer den Brand und verständigten die Feuerwehr. Die Feuerwehren Bruck an der Mur, Oberaich und Norske Skog, die mit 40 Kräften und sechs Fahrzeugen im Einsatz waren, löschten den Brand.

Durch den Brand entstand bei dem in der Garage abgestellten Fahrzeug ein Totalschaden, die Garage selbst wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Fassade des angebauten Wohnhauses wurde ebenfalls beschädigt. Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Die genaue Brandursache muss erst von den Brandsachverständigen ermittelt werden.

Einbruch in Autohaus

Langenwang, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Unbekannte Täter brachen in ein Autohaus ein und stahlen vier Kompletträder sowie einen dort abgestellten Pkw.

In der Nacht zum Mittwoch, 8. Mai 2019, brachen unbekannte Täter ein Schiebetor auf und gelangten so auf das Firmengelände. Von einem dort abgestellten Pkw schraubten sie die vier Kompletträder ab und stahlen diese. Danach brachen sie einen Bauzaun auf, der zum Ausstellungsbereich für Pkw führt. Dort stahlen sie einen Pkw im Wert von mehreren Tausend Euro.

Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Langenwang, Tel. Nr.: 059 133/6253 erbeten.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at