Mit Quad überschlagen. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Mit Quad überschlagen

Oberwölz, Bezirk Murau. – Ein 50-Jähriger überschlug sich Samstagabend, 27. April 2019, mit einem Quad. Er und seine Beifahrerin wurden unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 18.30 Uhr fuhr der 50-Jährige aus dem Bezirk Weiz im Rahmen eines Ausfluges mit einer Gruppe von Quad-Lenkern mit seinem Quad auf einer Schotterstraße in Raiming. Als er in einem Waldstück nach seiner Frau und Mitfahrerin (50) über die Schulter blickte, geriet der 50-Jährige in einer leichten Linkskurve auf die rechts neben dem Weg befindliche Hangböschung. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Paar zu liegen. Beide erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden vom Roten Kreuz ins LKH Murtal, Standort Judenburg, eingeliefert.

Ladendiebe gefasst

Seiersberg, Bezirk-Graz-Umgebung. – Zwei Damen im Alter von 17 und 19 Jahren stehen im Verdacht, insgesamt 340 Kleidungsstücke innerhalb weniger Stunden aus einem Geschäft gestohlen zu haben. 

In der Zeit von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr befanden sich die beiden Frauen aus Kroatien in einem Bekleidungsgeschäft eines Einkaufszentrums. Dabei packten sie in Summe über 340 Stück Kleidungsstücke, überwiegend Damenkleidung, im Wert von rund eineinhalb tausend Euro in die beim Geschäft verfügbaren Tragetaschen. In der Folge verließen sie mit einem Einkaufswagen und ohne zu bezahlen das Geschäft. Ein Ladendetektiv konnte die Frauen anhalten und verständigte die Polizei.

Die beiden Frauen (nicht amtsbekannt) zeigten sich geständig und gaben an, mit einem Bus aus Kroatien angereist zu sein. Sie werden auf freiem Fuß angezeigt.

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

St. Stefan im Rosental, Bezirk Südoststeiermark. – Samstagmittag, 27. April 2019, wurden zwei Pkw-Lenkerinnen aus dem Bezirk Südoststeiermark, 32 und 33 Jahre alt, bei einem Auffahrunfall leicht verletzt. Ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark blieb unverletzt.

Die 32-Jährige fuhr gegen 12.30 Uhr auf der L 212 von St. Stefan im Rosental kommend in Richtung Gnas und wollte im Bereich Aschau nach links in Richtung Höllgrund einbiegen.

Wegen des Gegenverkehrs brachte die Frau ihr Fahrzeug zum Stillstand.

Dies tat auch die nachfahrende 33-jährige Pkw-Lenkerin.

Der nachfahrende 45-Jährige kollidierte mit den stehenden Fahrzeugen.

Die beiden Verletzten wurden in das LKH Feldbach gebracht.

An allen beteiligten Fahrzeugen entstand großer Sachschaden.

Die Freiwillige Feuerwehr Aschau war mit zwei Fahrzeugen und 14 Mann im Einsatz.

Bei Fahrradsturz schwer verletzt

Graz, Bezirk Geidorf.– Bei einem Verkehrsunfall Samstagabend, 26. April 2019, verletzte sich eine 49-Jährige aus Graz schwer.

Gegen 19.10 Uhr verlor die Fahrradlenkerin auf der Schanzelgasse bei einer Vollbremsung aus eigenem Verschulden die Herrschaft über ihr Fahrzeug und kam zu Sturz. Sie hatte sich über eine einbiegende weitere Fahrradlenkerin erschrocken, eine Gefährdung lag nicht vor. Die 49-Jährige wurde dabei schwer verletzt und vom Roten Kreuz in das LKH Graz gebracht.

Widerstand gegen die Staatsgewalt

Kapfenberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Samstagnacht, 27. April 2019, verletzte ein 18-Jähriger im Zuge einer polizeilichen Amtshandlung einen Polizisten.

Gegen 23.50 Uhr belästigte und beleidigte der 18-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, vermutlich aufgrund nicht gewohnten Alkoholgenusses, andere Personen. Weil es  auch zu Handgreiflichkeiten und Tätlichkeiten kam, erstatteten die Beteiligten die Anzeige und eine Polizeistreife wurde zum Vorfallsort beordert. Als die Streife eintraf, widersetzte sich der 18-Jährige den Aufforderungen der Polizeibeamten und ging auch tätlich auf einen Beamten los. Der 18-Jährige wehrte sich auch während der Festnahme, bedrohte die Beamten und versuchte mit angelegten Handschellen zu flüchten. Ein Polizist erlitt dabei leichte Verletzungen.

Der 18-Jährige wurde bei der Amtshandlung nicht verletzt, er wird auf freiem Fuß angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at