Nächtlicher Sirerenalarm für die FF Trieben und FF St. Lorenzen i.P.

Am Karfreitag kurz nach 22 Uhr wurde die Feuerwehr Trieben Stadt zu einem Brand Nahe des Altstoffsammelzentrums in Schwarzenbach alarmiert.
Vor Ort wurde von der Einsatzleitung festgestellt, dass gelagertes Holz sowie Grün- und Baumschnitt von Unbekannten in Brand gesteckt wurden.

Umgehend wurde die örtlich zuständige FF St. Lorenzen im Paltental mittels Sirene nachalarmiert und eine Brandbekämpfung mit 4 Strahlrohren begonnen.
Wasserbezugsstelle war der Nahe Triebenbach, wodurch ausreichend Wasser zur Verfügung stand.

Größtes Problem bei diesem Brand war die starke Rauchentwicklung, speziell in Hinblick auf die nur wenige Meter neben der Brandstelle verlaufende Autobahn A9!
Hier wurde der Verkehr seitens Asfinag gewarnt und die Gefahr für die Verkehrsteilnehmer merklich verringert.

Letzte Glutnester konnten durch den Einsatz eines Baggers (Maschinenverleih Maurer) abgelöscht werden, welcher den Holzstapel und die Baumschnitt-Lager umschlichtete.

Brand Aus konnte gegen 23.30 Uhr gegeben werden.

Im Einsatz standen:

FF Trieben Stadt mit TLF4000 und  MTFA
FF St. Lorenzen i.P. mit LKWA und MTFA
Polizei Trieben
Asfinag
Bauunternehmen Maurer
Gesamt 25 Mann

Text und Bilder: HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06-Paltental

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at