Thomas Gaisberger/ Oberbank Bad Aussee: «Wir halten unsere Geldpolitik so lange wie erforderlich locker»

EZB wird die Zügel vorerst kaum straffen. Sie werde dabei so konjunkturstützend agieren wie notwendig, um ihr Inflationsziel zu erreichen, sagte das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag am Rande der Frühjahrstagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Washington. Die EZB strebt knapp unter zwei Prozent Inflation als Idealmarke für die Wirtschaft an, verfehlt dieses Ziel aber schon seit längerem.Die Wirtschaft schwäche sich gegenwärtig ab, falle aber nicht in eine Rezession. Experten für die EZB-Geldpolitik haben ihre Konjunkturprognosen für den Euro-Raum ein weiteres Mal gesenkt. Laut einer turnusmäßigen Umfrage der Währungshüter erwarten die Volkswirte für das laufende Jahr nur noch ein Wachstum von 1,2%.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at