Land Steiermark und Stadt Graz laden zum Aktionstag „Hör mal hin!“ Aktionen zum „Internationalen Tag gegen Lärm“ am 24. April 2019

Graz (16. April 2018).- Wir sind umgegeben von unterschiedlichen Geräuschen. Leider nimmt die Belästigung durch Lärm immer mehr zu. Laut Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation hat zum Beispiel Verkehrslärm, nach der Luftverschmutzung, die zweitstärksten Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Am „Internationalen Tag gegen Lärm“ am 24. April wird auf die vielschichtigen Probleme aufmerksam gemacht. Das Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark (UBZ) setzt ein Zeichen mit dem Aktionstag „Hör mal hin!“ der nun bereits zum elften Mal im Auftrag des Landes Steiermark, Abteilung 15 – Energie und Wohnbau, und dem Umweltamt der Stadt Graz veranstaltet wird. Ziel des Tages ist es, die Bevölkerung bestens aufzuklären und zu sensibilieren, wie Lärm vermieden werden kann.

Bereits gestartet wurde über die UBZ-Facebookseite ein Gewinnspiel, wo man Hör-Erlebnisse miteinander teilen kann. Unter allen die mitmachen wird eine Öffi-Jahreskarte, eine Saisonkarte „Berg & Wasser“ und ein Gutschein „Berg & Wellness“ verlost. Weitere Infos bietet die Website  www.ubz-stmk.at.

Aktionen in Graz
In der Grazer Innenstadt gibt es an vier Standorten von 10 bis 16 Uhr vier Informationsstände zu den unterschiedlichsten Schwerpunkten. Expertinnen und Experten stehen mit ihrem Fachwissen rund um das Thema Lärm zur Verfügung.

Messen und Interpretieren (Landhaushof)
Abteilung 15 und das Referat für Umweltmedizin der Abteilung 8 – Gesunheit, Pflege und Wissenschaft
 
Beratung und Schutz (Am Eisernen Tor)
Umwelt- und Gesundheitsamt der Stadt Graz

Lärm und Recht (Kapstran-Pieller-Platz, Hauptbrücke)
Abteilung 13 – Umwelt und Raumordnung

Schall und Experimente (Hauptplatz/Weikhard)
Selbst testen und ausprobieren steht im Mittelpunkt des Infostandes des Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark.

Klangführungen
Bei eigenen Führungen werden zahlreiche Grazer Sehenswürdigkeiten zu wahren Hör-Erlebnissen. Sind sie schon einmal auf der Murinsel gestanden und haben die Mur rauschen gehört? Oder den Blättern entlang der zahlreichen Radwege gelauscht? Insgesamt zwölf Hör-Erlebnisse bietet der „Grazer Hörgang“ und drei Spezialführungen bieten einmal eine etwas andere Stadtführung. Gestartet wird am Eisernen Tor, Anmeldungen sind nicht notwendig. Begleitet werden Sie von:
10.00 Uhr: Judith Schwentner, Stadträtin für Umwelt, Jugend und Familie
11.30 Uhr: Christian Lammer, Abteilung 15 – Referat Lärm- und Strahlenschutz
13.00 Uhr: Robert Krotzer, Stadtrat für Gesundheit und Soziales

Schulaktion
Lehrerinnen und Lehrer sind mit ihren Schülerinnen und Schülern aufgerufen, eine Klangreise durch das Schulhaus zu gestalten und diesen Bericht einzusenden. Mit ein wenig Glück, winkt ein toller Preis dafür. Weiters werden am 24. April in der Grazer Innenstadt Infobroschüren und Ohrenstöpsel verteilt.
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at