Schwerer Arbeitsunfall mit Kreissäge in St. Gallen

St. Gallen, Bezirk Liezen. – Eine 52-Jährige geriet Freitagmorgen, 12. April 2019, mit der Hand in ein rotierendes Sägeblatt und erlitt schwere Hand- und Fingerverletzungen.

Die 52-Jährige führte gegen 09:00 Uhr in einem Arbeitsraum Holzarbeiten an einer Kreissäge durch. Aus eigenem Verschulden geriet die Frau mit der rechten Hand in das rotierende Sägeblatt und wurde schwer verletzt. Die 52-Jährige konnte selbständig den Raum verlassen und eine Arbeitskollegin verständigen, die die Alarmierung der Rettungskräfte durchführte. Die Schwerverletzte wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt von der Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 15 in das Krankenhaus Amstetten gebracht.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at