Heimspiel des FC Red Bull Salzburg gegen auswärtsstarke Steirer

In der 25. Runde der Tipico Bundesliga trifft der FC Red Bull Salzburg am Sonntag, den 14. April 2019 auf den SK Puntigamer Sturm Graz. Das Match in der Red Bull Arena beginnt um 17:00 Uhr und wird von Schiedsrichter Julian Weinberger geleitet.

  • Der FC Red Bull Salzburg feierte am vergangenen Sonntag den 300. Sieg in der Tipico Bundesliga seit dem Einstieg von Red Bull.
  • Die Salzburger sind seit 40 Heimspielen in der Tipico Bundesliga ungeschlagen und stellten vor zwei Wochen einen neuen Rekord auf.
  • Die Roten Bullen gewannen 19 der 24 Spiele dieser Saison der Tipico Bundesliga. Das war seit Einführung der Drei-Punkte-Regel zuvor nur Austria Wien 2012/13 gelungen.
  • Ulmer, Ramalho & Co. verloren nur eines der 24 Bundesliga-Saisonspiele. Das war seit 1995/96 zuvor nur den Salzburgern selbst (2017/18) und Sturm Graz (1997/98) gelungen.
  • Die Salzburger gewannen in dieser Saison zehn der zwölf Heimspiele und blieben nur in einem ohne Torerfolg – am 10. März 2019 gegen Sturm.
  • Fredrik Gulbrandsen und Xaver Schlager stehen beide vor ihrem 100. Pflichtspieleinsatz für den FC Red Bull Salzburg.
  • Der SK Puntigamer Sturm Graz verlor nur zwei der ersten zwölf Auswärtsspiele in dieser Meisterschaft– so wenige wie zuletzt 2001/02.

Personelles
Jasper van der Werff (Knie) ist verletzungsbedingt nicht im Einsatz. Hannes Wolf ist krank und deshalb nicht einsatzbereit. Diadie Samassekou fehlt aufgrund einer Gelb-Sperre.

Statements
Marco Rose über …
… das Match gegen Sturm Graz:
„Wir haben eine gute Woche hinter uns und jetzt heißt es, dass wir dranbleiben müssen, um diese Woche auch zu vergolden. Dafür gilt es Sturm Graz knacken. Ihre Spielweise der letzten Wochen haben wir gesehen und werden versuchen, uns darauf einzustellen. Sie setzen sehr aufs Umschalten, was bedeutet, dass wir in dieser Hinsicht sehr aufmerksam sein und Lösungen gegen einen wohl tief stehenden Gegner finden müssen.“

… die Stärken des Gegners:
„Sie treten als Mannschaft sehr geschlossen auf und arbeiten kompakt gegen den Ball. Vorne drin haben sie immer wieder schnelle Spieler, die sie im Umschaltspiel sehr rasch einsetzen wollen, und versuchen, so zum Erfolg zu kommen.“

Andreas Ulmer über …
… das Spiel gegen die auswärtsstarken Grazer:
„Sturm war ja vor einigen Wochen bei uns, und ich denke, dass sie wieder ähnlich auftreten und vermehrt auf Umschaltspiel setzen werden. Dabei sollten wir sehr fokussiert bleiben und den Ball schnell zirkulieren lassen. Und wenn wir eine Chance sehen, müssen wir diese mit voller Überzeugung nutzen.“

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at