Brandstiftung in Irdning: 26-Jähriger festgenommen

Irdning-Donnersbachtal, Bezirk Liezen. – Ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd steht im Verdacht, in der Nacht auf den 5. April 2019, im Bereich des Terrassengeländers eines Wohnhauses einen Brand gelegt zu haben.

In der Nacht auf den 5. April 2019, gegen 00.00 Uhr, übergoss der 26-Jährige das in einiger Entfernung zum Wohnhaus gelegene Terrassengeländer mit rund einem Liter Benzin und entzündete es. Die Hausbewohner, ein 56-Jähriger und seine 59-jährige Frau,  bemerkten nach kurzer Zeit den Brand und konnten das Feuer, gemeinsam mit einem Nachbarn, selbstständig löschen. Bei dem Brand wurde niemand verletzt, der entstandene Schaden ist derzeit noch unbekannt. Den fünf Liter fassenden Benzinkanister hatte der Verdächtige am Tatort zurückgelassen. In den Morgenstunden des 5. April 2019 konnten die Polizisten die Identität des Verdächtigen ermitteln. Der aus dem Bezirk Liezen stammende Verdächtige war einstweilen mit dem Zug wieder in den Bezirk Gmünd gefahren und wurde dort von Polizisten über Anordnung der Staatsanwaltschaft Leoben festgenommen. Bei der Vernehmung zeigte sich der Verdächtige geständig. Als Motiv gab er an, dass er Aufmerksamkeit erregen wollte. Er wird in die Justizanstalt  Leoben eingeliefert. 

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at