Admont: Tödlicher Alpinunfall/erneut tödlicher Verkehrsunfall – aktuelle steirische Polizeimeldungen


Admont, Bezirk Liezen.– Sonntagvormittag, 31. März 2018, kam ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Liezen bei einer Skitour zu Sturz und erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Gegen 06:30 Uhr brach der 35-Jährige gemeinsam mit drei Bekannten zu einer Skitour auf den Kalbling in Admont auf. Gegen 09:15 Uhr kam die Gruppe zu einer Schneeflanke und querte diese. Dabei dürfte der Mann den Halt verloren haben, rutschte zunächst die Schneeflanke etwa 200 Meter hinab und stürzte danach weitere 100 Meter im felsigen Gelände ab. Der 35-Jährige erlitt bei dem Sturz tödliche Verletzungen. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Bergung des Verunglückten wurde mittels Notarzthubschrauber des ÖAMTC durchgeführt.

Tödlicher Verkehrsunfall

Tobelbad, Bezirk Graz-Umgebung.– Sonntagvormittag, 31. März 2019, kam ein 44-Jähriger aus Wien mit seinem Pkw von der Straße ab. Er erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen.

Der 44-Jährige war gegen 11:30 Uhr mit seinem Pkw auf der L 376 von Lieboch aus kommend in Richtung Unterpremstätten unterwegs. Der Pkw-Lenker dürfte vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen sein, woraufhin das Fahrzeug über eine Böschung in einen angrenzenden Acker stürzte. Der Mann erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Lenker dürfte zum Zeitpunkt des Unfalls nicht angegurtet gewesen sein. 

Alpinunfall mit Eigenverletzung

Seewiesen, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag.- Sonntagvormittag, 31. März 2019, verletzte sich ein 64-jähriger Niederösterreicher bei einer Skitour schwer.

Der 64-Jährige war gemeinsam mit einem Bekannten über das „Bruchtal“ in Richtung Hochweichsel (Hochschwabgebiet) unterwegs. Dafür folgten sie zwischenzeitlich einer Skispur, die in ein steiles Gelände führte. Die Männer wollten daraufhin über eine Wiese zum Normalanstieg zurückkehren. Dabei rutschte der 64-Jährige auf der abfallenden Wiese aus und stürzte etwa 100 Meter über das Gelände ab. Sein Begleiter verständigte umgehend die Einsatzkräfte. Der 64-Jährige wurde mittels Seil gerettet und mittels Rettungshubschrauber ins LKH Hochsteiermark (Standort Bruck an der Mur) gebracht. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt. 

Bei Sturz von Küchenbank schwer verletzt

Niederaigen, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag.– Sonntagfrüh, 31. März 2019, stürzte ein 93-Jähriger von einer Bank und verletzte sich dabei schwer.

Der 93-Jährige stieg gegen 07:00 Uhr auf die Eckbank in seiner Küche, um die Küchenuhr umzustellen. Dabei dürfte der Mann das Gleichgewicht verloren haben und stürzte zu Boden. Eine Pflegerin fand den verunfallten Pensionisten und verständigte die Einsatzkräfte. Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und von der Rettung ins LKH Hochsteiermark gebracht.

Sturz mit Fahrrad

Kleinsöding, Bezirk Voitsberg.– Sonntagnachmittag, 31. März 2019, kam ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Voitsberg bei einer Fahrradtour zu Sturz. Er wurde mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen ins LKH Graz gebracht. 

Gegen 14:00 Uhr war der 65-Jährige gemeinsam mit seinen Töchtern auf seinem Fahrrad auf der Sebastianistraße unterwegs. Aus derzeit noch unbekannter Ursache kam der Fahrradfahrer rechts von der Straße ab und stürzte in eine dort befindliche Wiese. Passanten leisteten bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes erste Hilfe. Nach der Erstversorgung wurde der 65-Jährige mit Verdacht auf schwere Verletzungen mittels Hubschrauber ins LKH Graz geflogen.

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

St. Georgen ob Judenburg, Bezirk Murtal.– Sonntagnachmittag, 31. März 2019, kam ein 30-Jähriger aus Salzburg mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Dabei wurden er und seine zwei Mitfahrenden zum Teil schwer verletzt. 

Der 30-Jährige war gegen 14:30 Uhr mit seinem Pkw auf der B 317 von Judenburg kommend in Richtung Scheifling unterwegs. Im Pkw befanden sich zudem seine 51-jährige Mutter und seine 14-jährige Schwester (beide aus dem Bezirk Murau). Aus derzeit noch unbekannter Ursache kam der Fahrzeuglenker mit seinem Pkw in einer beginnenden Linkskurve rechts von der Straße ab. Das Fahrzeug dürfte sich in weiterer Folge überschlagen haben und kam auf einem parallel zur Fahrbahn verlaufenden Feldweg auf dem Dach zum Liegen. Ein vorbeifahrender Pkw-Lenker leistete Erste Hilfe. Bei dem Unfall wurden der Lenker und seine 51-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Die 51-Jährige wurde mittels Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen. Der 30-Jährige wurde vom Roten Kreuz ins LKH Murtal (Standort Judenburg) gebracht. Die 14-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades zunächst ebenfalls ins LKH Murtal eingeliefert, anschließend jedoch ins LKH Graz überstellt. Die Feuerwehren St. Georgen ob Judenburg und St. Peter ob Judenburg waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 30 Kräften im Einsatz. Das Rote Kreuz war mit vier Fahrzeugen vor Ort.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at