Überfall auf Taxilenker – aktuelle steirische Polizeimeldungen


Graz, Bezirk Liebenau.

Zwei bislang unbekannte Täter bedrohten Montagmorgen, 18. März 2019, einen Taxilenker mit einer Faustfeuerwaffe und raubten Bargeld, Mobiltelefon undTablet-PC.
Gegen 04:20 Uhr setzten sich in der Auwaldgasse zwei bislang unbekannte Männer in das Taxi eines 37-Jährigen. Unmittelbar danach bedrohte einer der beiden maskierten Männerden Taxilenker mit einer Faustfeuerwaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der 37-Jährige händigte den Tätern Bargeld in der Höhe von mehreren Hundert Euro sowie sein Mobiltelefon und seinen Tablet-PC aus. Daraufhin flüchteten die Täter zu Fuß in nördlicheRichtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Die „Ermittlungsgruppe Schloßberg“ hat die weiteren Erhebungen übernommen.

Täterbeschreibungen nach Angaben des Opfers:
Täter 1: Alter etwa 25 Jahre, Größe ca. 170 cm, schlanke Statur. Er war mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet und trug orange Stoffhandschuhe.
Täter 2: Alter etwa 20 – 25 Jahre, Größe etwa 165 cm, bekleidet mit einem roten Kapuzenpullover und schwarzen Stoffhandschuhen. Beide Männer trugen zum Tatzeitpunkt ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht.
Hinweise sind erbeten an den Journaldienst des Landeskriminalamtes, 059133/60 3333. Rückfragehinweis: Büro Öffentlichkeitsarbeit und Interner Betrieb, 059133/60 1133

Alpine Notlage
Obdach, Bezirk Murtal.


Sonntagabend, 17. März 2019, wurde ein 16-Jähriger aus einer alpinen Notlage gerettet und in ein Krankenhaus eingeliefert.
Gegen 12:00 Uhr brachen ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld und drei Grazer, eine 21-Jährige, ein 21-Jähriger und ein 22-Jähriger, mit mangelhafter Ausrüstung,von Neumarkt über die Kulmer Hütte entlang des Wanderweges in Richtung Zirbitzkogel in den Seetaler Alpen auf. Nachdem sie gegen 17:00 Uhr bei einer Schutzhütte angekommen waren, verschlechterte sich das Wetter.
Aufgrund einer angeblichen Verletzung und seinerschwachen körperlichen Verfassung, gab der 16-Jährige gegenüber seinen Bekannten an, dass er den Abstieg nicht mehr schaffen würde. Während die drei Bekannten in Richtung ihres abgestellten Fahrzeuges abgestiegen waren, begab sich der 16-Jährige in den Winterraumder Schutzhütte und setzte mit seinem Handy einen Notruf ab.
Aufgrund des schlechten Wetters konnte eine Rettung mittels Hubschraubers nicht erfolgen. Der Bergrettung Judenburg gelang es mit Hilfe eines Hüttenwirtes und dessen Pistengerätgegen 19:20 Uhr den 16-Jährigen zu erreichen und erstzuversorgen. Der 16-Jährige, der über Schmerzen im linken Unterschenkel klagte, wurde mit dem Pistengerät zur Waldheimhütte verbracht, von wo er gegen 20:50 Uhr vom ÖRK ins LKH Judenburg transportiert wurde.
Die drei Bekannten trafen gegen 20:00 Uhr unversehrt bei ihrem Fahrzeug in Neumarkt ein. Am Einsatz waren 14 Personen des Österreichischen Bergrettungsdienstes Ortsstelle Judenburg, drei Personen der Alpinen Einsatzgruppe Murtal sowie Polizisten der PolizeiinspektionenJudenburg und Neumarkt beteiligt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Turrach, Bezirk Murau. – Nachdem Montagmittag, 18. März 2019, ein Pkw auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen geraten war, erfasste das schlitternde Fahrzeug einen 57-jährigen Fußgänger und verletzte ihn schwer.

Gegen 12:00 Uhr fuhr ein 52 Jahre alter Niederländer mit seinem Pkw auf einer Privatstraße in Richtung der Bundesstraße 95. Auf einem steil abfallenden Straßenstück geriet das Fahrzeug auf der schneebedeckten und nicht gestreuten Fahrbahn ins Rutschen. Dabei wurde ein, neben der Fahrbahn stehender, 57-jähriger Deutscher vom Pkw erfasst und niedergestoßen.

In weiterer Folge schlitterte das Fahrzeug noch rund 50 Meter weiter und beschädigte zwei geparkte Personenkraftwagen. Danach kam das Fahrzeug im Bereich eines Schneewalls zum Stillstand. 

Der 57-Jährige wurde mit schweren Wirbelverletzungen in das LKH Villach verbracht. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at