Aktuelle steirische Polizeimeldungen: Todesfall auf Piste

Spital am Semmering, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein 59-jähriger verstarb Freitagnachmittag, 8. März 2019, nach einem medizinischen Notfall.

Der 59-Jährige fuhr als Skifahrer gegen 14:45 Uhr auf der Steinbachalm Abfahrt im Skigebiet vom Stuhleck talwärts. Sesselliftbenutzer bemerkten den regungslos Liegenden und verständigten die Einsatzkräfte. Trotz eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen durch einen zufällig anwesenden Notarztsanitäter, einer Krankenschwester und Pistenbenützern (Einsatz des Defi) konnte die Notärztin des Hubschraubers Christophorus 3 nur mehr den Tod des 59-Jährigen feststellen.

Spital am Semmering, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein 59-jähriger verstarb Freitagnachmittag, 8. März 2019, nach einem medizinischen Notfall.

Der 59-Jährige fuhr als Skifahrer gegen 14:45 Uhr auf der Steinbachalm Abfahrt im Skigebiet vom Stuhleck talwärts. Sesselliftbenutzer bemerkten den regungslos Liegenden und verständigten die Einsatzkräfte. Trotz eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen durch einen zufällig anwesenden Notarztsanitäter, einer Krankenschwester und Pistenbenützern (Einsatz des Defi) konnte die Notärztin des Hubschraubers Christophorus 3 nur mehr den Tod des 59-Jährigen feststellen.

Raufhandel

Graz, Bezirk Lend. – Bei einem Raufhandel wurden Freitagabend, 7. März 2019, mehrere Personen unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 20.45 Uhr kam es im Bereich des Vorplatzes des Grazer Hauptbahnhofes zu einem Raufhandel zwischen vier Österreichern und drei georgischen Asylwerbern. Die stark alkoholisierten Burschen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren gingen aus bisher unbekannten Gründen aufeinander los, bewarfen sich mit Glasflaschen und attackierten sich letztlich mit den zu Bruch gegangenen Flaschen.

Bei dem Vorfall erlitten mehrere Beteiligte leichte Schnittverletzungen an den Händen.

Während die drei Georgier von einer Polizeistreife noch am Bahnhof angehalten werden konnten, flüchteten die Österreicher in unbekannte Richtung.

Noch in derselben Nacht wurden die vier Tatverdächtigen in Graz aufgegriffen und zum Vorfall befragt. Bei der Kontrolle vier Burschen konnte eine geringe Menge Suchtgift sichergestellt werden. 

Alle Beteiligten werden auf freiem Fuß angezeigt.


Einbrecher ausgeforscht

Hartberg, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Polizisten forschten vier mutmaßliche Einbrecher im Alter von 16, 17 und 18 Jahren nach Einbrüchen aus. Die Burschen werden auf freiem Fuß angezeigt. 

Im Laufe des heutigen Vormittages bemerkten die Verantwortlichen eines Frei- und Hallenbades, einer Vereinslokalität und einer Halle, dass in der Nacht eingebrochen wurde. 

Bei den Einbrüchen wurden aus einem Tresor mehrere hundert Euro Bargeld gestohlen. Weiters stahlen die Burschen einen Messerschleifer sowie Getränke. Bei einem Tatobjekt machten die Täter keine Beute. Die Tatorte lagen in der Wiesengasse und in der Augasse.

Gute Personalkenntnis der Polizisten der Polizeiinspektion Hartberg führte zu den vier Burschen einer sozialen Einrichtung. Die drei Österreicher und ein Slowene sind geständig, das gestohlene Bargeld konnte den Geschädigten ausgefolgt werden.

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

St. Margarethen an der Raab, Bezirk Weiz. – Ein 57-jähriger Pkw-Lenker zog sich bei einem Verkehrsunfall Samstagfrüh, 9. März 2019, Verletzungen unbestimmten Grades zu.

Der 57-Jährige aus dem Bezirk Weiz lenkte gegen 01:30 Uhr seinen Pkw auf der B68 in Fahrtrichtung Gleisdorf. Im Ortsgebiet von St. Margarethen an der Raab kam er aus bisher ungeklärter Ursache rechts auf das Straßenbankett und stieß in weiterer Folge gegen ein Brückengeländer.

Der Verunfallte wurde vom ÖRK in das LKH Weiz eingeliefert und dort mit Rippenbrüchen stationär aufgenommen. Eine Blutabnahme wurde durchgeführt, das Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung ist noch ausständig. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, die Feuerwehr St. Margarethen an der Raab stand im Einsatz.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at