2. Liga: Liefering remis; KSV Remis; Lafnitz mit Heimniederlage

YOUNG VIOLETS AUSTRIA WIEN VS. FC LIEFERING 1:1 (1:0). TORSCHÜTZEN: DE LIMA COSTA (15.) BZW. BUKTA (62.)

GESTERN • FC LIEFERING

Quelle: FC Liefering

Fotos:Red Bull/GEPA PICTURES

Unsere Burschen zeigen eine ordentliche Vorstellung gegen die Young Violets und trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden.

SPIELBERICHT

Unsere Burschen kamen gut ins Spiel und übernahmen sofort das Kommando. Es dauerte nicht einmal zwei Minuten, bis wir die erste Chance vorfanden, doch Alexander Schmidt verzog hauchdünn. Kurz darauf schalteten wir nach einem Ballgewinn schnell um, doch der Querpass von Chukwubuike Adamu wurde entscheidend abgefangen. In diesem Fall wäre der direkte Abschluss wohl die bessere Alternative gewesen. Die Austria wurde nun stärker: Zuerst konnte sich Daniel Antosch bei einem Schuss aus kurzer Distanz auszeichnen, beim nächsten Abschluss nach einer Ecke von Ewandro de Lima Costa war er jedoch machtlos. Die Mannschaft von Janusz Gora zeigte sich weiterhin bemüht, scheute keine Zweikämpfe und spielte mutig nach vorne, doch in der Angriffszone fehlte noch die letzte Konsequenz. In der 37. Minute wurde Alexander Schmidt mit einem idealen Zuspiel auf die Reise geschickt, doch der Heber des Offensivspielers verfehlte sein Ziel. Mit einem knappen Rückstand ging es in die Pause.

Stumberger & Co. versuchten, auch in Durchgang zwei früh Akzente zu setzen, und kamen schnell zu einer Halbchance, die Nikola Stosic jedoch vergab. Wenige Augenblicke später scheiterte Chukwubuike Adamu im Eins-gegen-Eins am Torhüter der Wiener. Die Veilchen blieben weiterhin gefährlich, taten sich aber gegen unsere kompakt stehende Defensive schwer und fielen oftmals durch harte Fouls auf. Nach etwas mehr als einer Stunde wurde Chukwubuike Adamu perfekt in Szene gesetzt. Der österreichische U18-Nationalspieler enteilte seinem Gegenspieler und legte mit viel Übersicht quer, sodass Csaba Bukta ohne Probleme zum 1:1 einschieben konnte – sein erster Treffer in der 2. Liga. Kurz darauf war es erneut der Ungar, der beinahe die Führung erzielt hätte, die Kugel verfehlte ihr Ziel allerdings um wenige Zentimeter (72.). In weiterer Folge scheiterte Karim Adeyemi mit einem Schuss aus spitzem Winkel am Torhüter, und in der Schlussphase vergab Tobias Anselm aus guter Position den Matchball. Letztendlich endete die Partie mit 1:1. 

STATEMENT

Janusz Gora:

Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht, den Gegner früh unter Druck gesetzt und hätten früh führen müssen. Dennoch müssen wir die Standards im Fokus haben, da gibt es noch das eine oder andere Thema. Auch in Durchgang zwei konnten wir gute Spielzüge zeigen, haben gut verteidigt und verdient den Ausgleich erzielt. Wir sind auf einem guten Weg, die Entwicklung unserer Spieler stimmt. Trotz des Remis sind wir mit der Leistung sehr zufrieden. Es war unsere beste Vorstellung im Frühjahr.

DATEN & FAKTEN

Aufstellung: Antosch – Ludewig, Oroz, Stumberger, Gazibegovic – Stosic, Diakite, Kim (74. Anselm) – Adamu, Schmidt (46. Bukta), Adeyemi (87. Prass) 
Gelbe Karte: Oroz (52./Foul) 
Zuschauer: 290
Schiedsrichter: Alan Kijas

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at