Red Bulls beginnen Pick Round-Rückrunde mit Auswärtswochenende


Alexander Rauchenwald: „Wollen die Taktikänderungen schnell umsetzen“


Salzburg, 28. Februar 2019 | Der EC Red Bull Salzburg beginnt die Rückrunde der Erste Bank Eishockey Liga / Pick Round mit den Auswärtsspielen gegen Fehérvár AV19 (Freitag, 18:00 Uhr) und HCB Südtirol Alperia (Sonntag, 18:00 Uhr). Salzburgs neuer Head Coach Andreas Brucker hofft bei seinem ersten Spiel mit den Red Bulls in dieser Funktion in Ungarn auf einen Sieg und will sich damit auch für die jüngste Niederlage am letzten Sonntag in Salzburg revanchieren. 

Wenn die Red Bulls heute im Bus nach Szekésfehérvár sitzen, fahren sie gewissermaßen in eine neue Zukunft. Andreas Brucker ist am Dienstag anstelle von Greg Poss zum neuen Head Coach ernannt worden, das Trainerteam des 51-Jährigen wurde mit dem erfahrenen Finnen Niklas Hede komplettiert. Kapitän Matthias Trattnig sprach nach dem ersten Training unter neuer Führung von einer neuen mentalen Leichtigkeit, die Energie für die kommenden Aufgaben geben würde. Die Red Bulls wollen sich schnell konsolidieren und nach bislang nur einem Sieg in fünf Pick Round-Spielen noch möglichst viel punkten und das Heimrecht für die erste Playoff-Runde der Erste Bank Eishockey Liga – Auftakt ins Viertelfinale ist am 13. März – erkämpfen. 

Den ersten Schritt dazu wollen sie morgen in Ungarn machen. Dort ist höchste Wachsamkeit gefordert, denn die Mannschaft des finnischen Trainers Hannu Järvenpää liegt nur einen Punkt hinter den Salzburgern auf Platz 6 und liebäugelt klarerweise mit einem weiteren Sieg gegen die Red Bulls, um damit an ihnen vorbeizuziehen. Zudem wissen die Salzburger um die unangenehme Aufgabe, in Szekésfehérvár zu spielen, beim letzten Auftritt dort vor dreieinhalb Wochen hatten sie mit 3:6 das Nachsehen. 

Bei den Red Bulls ist nach dem Trainerwechsel aber wieder Zuversicht eingekehrt und dementsprechend fokussiert gibt sich Stürmer Alexander Rauchenwald vor der Abreise: „Wir haben etwas an der Taktik gefeilt und kommen mit Andi Brucker gut zurecht. In Ungarn allerdings sind die Fans richtig laut und nah an der Eisfläche, da herrscht immer super Stimmung. Es ist relativ leicht, dass man davon abgelenkt wird und die Ungarn nutzen das mit ihren Kontern eiskalt aus. Aber wir wollen das umsetzen, was wir in den letzten zwei Tagen vom neuen Trainer vermittelt bekommen haben und dann werden wir auch wieder auf die Siegerstraße kommen.“ 

Der Kader ist derweil unverändert. Nicht dabei sind die Rekonvaleszenten Thomas Raffl und Alexander Pallestrang, die für das gesamte Wochenende ausfallen. 

Erste Bank Eishockey Liga | Pick Round 
Fehérvár AV19 – EC Red Bull Salzburg 
Fr, 01.03.2019; Szekésfehérvár, 18:00 Uhr 
Die nächsten Spiele der Pick Round

Fr, 01.03.19 | 18:00 | Fehérvár AV19 – EC Red Bull Salzburg 
So, 03.03.19 | 18:00 | HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg
Di, 05.03.19 | 19:15 | EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz 99ers
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at