Silber für Steirerin Julia Scheib bei Junioren-WM in Val di Fassa (ITA)



Bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Val di Fassa (ITA) gingen heute mit einem Super-G und der Alpinen Kombination gleich zwei Bewerbe bei den Damen über die Bühne. Der Super-G musste aufgrund des starken Windes von Freitag auf heute verlegt werden. Bei der Kombi gingen die Österreicherinnen leer aus, dafür sicherte sich Julia Scheib Silber im Super-G. Mit lediglich 14 Hundertstel Rückstand wurde die Steirerin Zweite hinter der Norwegerin Hannah Saethereng. Bronze ging an die Schweizerin Lindy Etzensperger (+0,20 sec.).

Bei traumhaften Bedingungen mit Sonnenschein und sehr guten Pistenverhältnissen darf sich Julia Scheib nach Riesenslalom-Gold bei der JWM im Vorjahr nun über den Junioren-Vizeweltmeistertitel freuen. „Ich hatte im unteren Drittel einen schweren Fehler und konnte es gar nicht glauben, dass es dann noch für die Silbermedaille gereicht hat. Ich bin einfach nur mega happy und sehr zufrieden über den zweiten Platz. Der Super-G war sehr technisch und anspruchsvoll, das ist mir sicherlich entgegen gekommen. In meiner Paradedisziplin Riesenslalom ist es diesmal leider nicht nach Wunsch verlaufen, da geht es mir derzeit einfach nicht so leicht von der Hand. Umso schöner, dass mir der Super-G so gut gelungen ist, obwohl ich in dieser Disziplin nur wenige Trainingstage hatte. Jetzt freue ich mich auf Freitag, wo ich noch in der Abfahrt an den Start gehen werden,“ so die Weststeirerin.

Die JWM-Medaillengewinnerinnen v. l.: Julia Scheib, Hannah Saethereng und Lindy Etzensperger. (Foto: ÖSV)


Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at