Aktuelle steirische Polizeimeldungen: Fußballer durch Tritt gegen den Kopf schwer verletzt – Massenschlägerei

Voitsberg. – Samstagnachmittag, 23. Februar 2019, trat der Tormann einer Wiener Mannschaft im Verlauf eines Hallenfußballturnieres einem 36-jährigen Kosovaren aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag gegen den Kopf. Der 36-Jährige wurde mit schweren Gesichtsverletzungen in das LKH Weststeiermark, Standort Voitsberg eingeliefert und danach in das LKH Graz überstellt.

Gegen 14.30 Uhr lief der Tormann, dessen Identität noch nicht mit Sicherheit feststeht, nach einem Foulspiel zum Tor der gegnerischen Mannschaft und trat dort mit seinem gestreckten rechten Fuß gegen den Kopf des 36-Jährigen, der sich gerade etwas nach vorne gebeugt hatte.

In der Folge entwickelte sich eine Massenschlägerei zwischen beiden Mannschaften.

Ob dabei noch weitere Personen verletzt wurden, ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Das Fußballturnier wurde fortgesetzt. Die Wiener Mannschaft verließ die Halle, weshalb die Erhebungen zur Person des Torhüters noch andauern.

Mit dem Pkw eine Böschung hinabgestürzt

Sankt Lorenzen ob Murau, Bezirk Murau. – Ein 74-Jähriger aus dem Bezirk Murau kam Samstagvormittag, 23. Februar 2019, mit seinem Pkw auf einer Forststraße in 1350 Metern Höhe von der Straße ab. Der Pkw-Lenker und sein 38-jähriger Beifahrer erlitten Verletzungen unbestimmten Grades.

Der 74-Jährige fuhr mit seinem Fahrzeug gegen 09.00 Uhr zu einer Wildfütterung in die Nähe der Löwhütte im Lorenzergraben.

Sein 38-jähriger Neffe aus dem Bezirk Tamsweg befand sich am Beifahrersitz.

Gegen 10.50 Uhr fuhren die Männer wieder talwärts.

In einer stark vereisten Linkskurve kam der Pkw von der Straße ab und stürzte sich mehrmals überschlagend über eine steile Böschung in einen Wald.

Das Fahrzeug kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der 38-Jährige konnte sich selbst aus dem Pkw befreien und verständigte mit seinem Mobiltelefon die Einsatzkräfte.

Der 74-Jährige war im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr St. Georgen am Kreischberg befreit werden.

Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der 74-Jährige mittels Rettungshubschrauber in das UKH Klagenfurt eingeliefert.

Am Pkw entstand ein Totalschaden.

Wohnungsbrand

Peggau, Bezirk Graz-Umgebung. – Vermutlich der Akku eines Mobiltelefons führte Samstagnachmittag, 23. Feber 2019, zu einem Wohnungsbrand. Verletzt wurde niemand.

Gegen 16:00 Uhr brach in der Wohnküche einer im Erdgeschoss des Mehrparteienhauses gelegenen Wohnung ein Brand aus, der die Einrichtung der Küche zerstörte und alle anderen Räume der Wohnung stark verrußte. Die Besitzerin der Wohnung war zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend. Der Brand wurde von einem Nachbarn bemerkt, der auch die Einsatzkräfte verständigte.

Der Brand dürfte durch Selbstentzündung eines im Brandausbruchsbereich gelagerten älteren Akkus eines Mobiltelefons entstanden sein. Der genaue Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Forstunfall

Rohrbach an der Kulm, Bezirk Weiz. – Ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Weiz fiel Samstagmorgen, 23. Februar 2019, in einem Wald von einer Leiter und erlitt schwere Verletzungen.

Der 61-Jährige war gegen 08.00 Uhr mit Holzschlägerungsarbeiten beschäftigt.

Der Mann wollte einen Baum mit einem Seil sichern, um ein Fallen in die gewünschte Richtung zu gewährleisten.

Dazu lehnte er eine Leiter gegen den Baum und stieg nach oben.

Bevor er das Seil in etwa vier Metern Höhe anbringen konnte, verlor er das Gleichgewicht und stürzte rücklings auf den Waldboden.

Der 61-Jährige wurde vom Roten Kreuz Pischelsdorf erstversorgt und danach mittels Rettungshubschrauber in das LKH Graz eingeliefert.

Unbekannter schoss auf Katze

Straden, Bezirk Südoststeiermark. – Ein unbekannter Täter schoss im Zeitraum zwischen 16. und 22. Februar 2019 mit einem Luftgewehr auf einen acht Monate alten weiß-roten Kater.

Die Katze hatte sich seit letztem Wochenende nach Einschätzung der Besitzer sonderbar verhalten.

In einer Tierarztpraxis wurde bei einem Röntgen am 22. Februar im Bauchbereich des Tieres eine Spitzkugel entdeckt.

Die Kugel musste operativ entfernt werden.

Der Katze geht es mittlerweile wieder gut.

Wettcafé überfallen: Lichtbildveröffentlichung

Graz, Bezirk Lend. – Wie berichtet, überfiel ein unbekannter Täter am 21. Februar 2019 ein Wettcafé in der Asperngasse, bedrohte eine Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe und raubte Bargeld. 

Die dazu ergangene Presseaussendung ist im Anhang ersichtlich.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz ersucht das Landeskriminalamt Steiermark um Veröffentlichung beiliegender Lichtbilder des unbekannten Täters in den Medien.

Hinweise, die vertraulich behandelt werden, sind an den Dauerdienst des Landeskriminalamtes Steiermark unter der Telefonnummer 059133/60-3333 erbeten.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at