ÖSV-Raceboarder gehen bei Weltcup-Doppel in China auf Punktejagd

Secret Garden ist an diesem Wochenende die zweite und zugleich letzte Weltcup-Station für die Raceboarder in Asien in dieser Saison. In dem 220 Kilometer oder dreieinhalb Autostunden von der chinesischen Hauptstadt Peking entfernten Resort stehen am Samstag ein Parallelriesentorlauf und am Sonntag ein Parallelslalom auf dem Programm. Die ÖSV-„Racer“ hoffen, an das erfolgreiche vergangene Wochenende in Pyeongchang (KOR) mit einem PGS-Sieg von Andreas Prommegger und vier weiteren Podestplätzen durch Sabine Schöffmann (2./3.), Lukas Mathies (2.) und Prommegger (3.) anknüpfen zu können.

Bei einer Befahrung konnten sich die heimischen Boarder am Donnerstag mit den Bedingungen auf dem Rennhang in Secret Garden schon einmal vertraut machen. „Die Piste ist in einem sehr guten und kompakten Zustand. Der Schnee ist ziemlich trocken und aggressiv, daher wird man mit einer feinen Klinge fahren müssen. Das Gelände wechselt zwischen steilen und flachen Passagen, dazu sind einige Übergänge drinnen“, charakterisiert Andreas Prommegger den Hang, auf dem 2021 um WM-Medaillen und 2022 auch um olympisches Edelmetall gefahren werden soll.

Der Salzburger Routinier hat mit seinen beiden Podestplätzen in Pyeongchang sowohl im Parallel-Gesamtweltcup als auch in der PGS-Wertung die Führung übernommen. Prommegger misst diesem Umstand aber keine allzu große Bedeutung bei: „Das ist zwar eine schöne Momentaufnahme, aber nicht mehr. Bei uns liegt alles so eng beisammen. Das zeigt schon die Tatsache, dass es in den sieben bisherigen Saisonrennen sieben verschiedene Sieger gegeben hat. Daher mischen auch noch zehn Fahrer im Kampf um die große Kristallkugel mit. Für mich ist einfach nur wichtig, dass ich meine derzeit gute Form auch an diesem Wochenende abrufen kann.“

Bei den Damen ist Sabine Schöffmann in dieser Saison mit fünf Podiumsplätzen in sieben Rennen die Konstanz in Person. Die Kärntnerin geht als Weltcup-Gesamtführende mit 480 Punkten Vorsprung auf die Tschechin Ester Ledecka in die beiden Rennen in China. „Die Bedingungen hier sind mit jenen in Südkorea zu vergleichen. Unterhalb der obersten Schneeschicht ist es teilweise eisig und daher auch ziemlich rutschig. Aber ich habe derzeit sowohl im Riesentorlauf auch als im Slalom ein sehr gutes Gefühl auf dem Brett“, sagte Sabine Schöffmann.

*** ÖSV-Aufgebot für die Weltcup-Parallelrennen in Secret Garden (CHN): ***

Damen (4): Jemima Juritz (K), Claudia Riegler (S), Sabine Schöffmann (K), Daniela Ulbing (K).

Herren (6): Arvid Auner (ST), Benjamin Karl (NÖ), Sebastian Kislinger (ST), Lukas Mathies (V), Alexander Payer (K), Andreas Prommegger (S).

*** Programm: ***

Samstag, 23.02.2019 (PGS):
03.00 Uhr MEZ: Qualifikation Damen und Herren
07.00 Uhr MEZ: Finale der Top 16 Damen und Top 16 Herren

Sonntag, 24.02.2019 (PSL):
03.00 Uhr MEZ: Qualifikation Damen und Herren
07.00 Uhr MEZ: Finale der Top 16 Damen und Top 16 Herren

*** TV-Hinweis: ***

ORF SPORT+ überträgt die Weltcup-Rennen in Secret Garden am Samstag, 23.02.2019, und am Sonntag, 24.02.2019, jeweils ab 06.55 Uhr LIVE!

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at