Thomas Gaisberger/Oberbank Bad Aussee: US-Notenbank weiterhin zurückhaltend

US-Notenbank weiterhin zurückhaltend

Im Protokoll zur jüngsten Zinssitzung hat die amerikanische Notenbank ihre im Januar signalisierte vorsichtige Haltung unterstrichen. Die US-Notenbank erwägt, den Abbau ihrer in der Wirtschaftskrise massiv aufgeblähten Bilanz noch in diesem Jahr zu stoppen. Mit massiven Wertpapierkäufen hatte die Fed jahrelang die von den Folgen der Finanzkrise gebeutelte Wirtschaft gestützt, bevor sie zum Abbau des Portfolios überging. Die US-Notenbank hatte ihr Portfolio zwischenzeitlich auf fast 4,5 Bio. $ aufgebläht und es danach wieder auf rund 4 Bio. $ eingedampft. An der Wallstreet verhärtet sich somit die Meinung, dass die Fed 2019 keine Zinserhöhung vornehmen wird. Die Notenbank hatte den Schlüsselsatz im Januar in der Spanne von 2,25 bis 2,5 % belassen und zugleich eine Pause signalisiert.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at