Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Einbrüche in Automaten
Weiz


Unbekannte Täter brachen im Buffetbereich des LKH Weiz zwei Automaten auf. Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Zwischen 16. Februar 2019, 12:00 Uhr und 19. Februar 2019, 11:30 Uhr, brachen unbekannte Täter einen Kaffeeautomaten auf. Aus diesem stahlen sie eine Metallkasse samt dem darin befindlichen Münzgeld in unbekannter Höhe. Weiters brachen sie einen Automaten für Kinderspielzeug auf und stahlen ebenfalls das darin befindliche Münzgeld in unbekannter Höhe.

Schneeschuhwanderer abgestürzt
Neuberg an der Mürz, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag

Ein 58-jähriger Wiener rutschte Dienstagmittag, 19. Feber 2019, beim Schneeschuhwandern aus und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. Der Schneeschuhwanderer erlitt Abschürfungen sowie Beinverletzungen und wurde in das LKH Wiener Neustadt eingeliefert.

Der 58-Jährige rutschte gegen 12:20 Uhr beim Aufstieg zum Karl-Ludwig-Haus im Raxgebiet im steilen Gelände aus und stürzte rund 50 Höhenmeter ab. Ein Schitourengeher bemerkte dies, leistete mit zwei weiteren Tourengehern Erste Hilfe und verständigte die Einsatzkräfte.

Eine Taubergung des Verletzten war wegen des starken Windes nicht möglich. Jedoch war es möglich, Retter mit dem Polizeihubschrauber in die Nähe der Unfallstelle zu fliegen. Der 58-Jährige wurde mittels Akja talwärts gebracht und von der Rettung übernommen. Im Einsatz standen die Bergrettungen Mürzzuschlag und Reichenau an der Rax.

Einbrecher ausgeforscht
Graz, Bezirk Jakomini

Beamte des Stadtpolizeikommandos Graz klärten einen Einbruchsdiebstahl vom 22. Jänner 2019. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.
Der 36-jährige Grazer steht im Verdacht, in den Abendstunden des 22. Jänner 2019 das Fenster eines Geschäfts in der Schönaugasse eingeschlagen zu haben und so in das Innere des Gewerbebetriebes gekommen zu sein. Aus einer dort befindlichen Vitrine stahl er sodann fünf Feingrammwagen und einen Aschenbecher im Wert von mehreren hundert Euro.

Polizisten forschten den Verdächtigten nun aufgrund umfangreicher Erhebungen aus. Der 36-Jährige wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz festgenommen, er zeigte sich teilgeständig. Bei einer durchgeführten Hausdurchsuchung konnten in weiterer Folge Teile des Diebsgutes aufgefunden und sichergestellt werden. Der Grazer wurde in die Justizanstalt Jakomini eingeliefert.

Alpinunfall
Radmer, Bezirk Leoben

Ein 63-jähriger Skitourengeher aus dem Bezirk Steyr-Land verletzte sich Dienstagmittag, 19. Februar 2019, bei einer Abfahrt im Bereich des Leobner Törl unbestimmten Grades.

Gegen 08.00 Uhr stieg der 63-Jährige gemeinsam mit einer größeren Gruppe von Skitourengehern von Johnsbach auf den Leobner auf. Bei der Abfahrt fuhr der Skitourengeher im Bereich des Leobner Törl gegen eine Schneewechte, kam zu Sturz und verletzte sich im Bereich des linken Wadenbeines. Der 63-Jährige konnte nicht mehr selbstständig ins Tal abfahren, weshalb die übrigen Mitglieder der Gruppe die Einsatzkräfte verständigten. Die Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 12 lieferte den Verletzten in das Landeskrankenhaus Rottenmann ein.

Brand
Bärnbach, Bezirk Voitsberg

Wie berichtet geriet Freitagabend, 15. Februar 2019, eine Absauganlage eines Industriebetriebes in Brand.
Bei der Brandursachenermittlung wurde festgestellt, dass der Brand in einer Filteranlage seinen Ausgang genommen hatte. Durch die von einer Rüttelplatte freigesetzte mechanische Energie dürfte sich Staub und Schmutz entzündet haben. Es entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro.

Arbeitsunfall

Gleisdorf, Bezirk Weiz. – Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg stürzte Mittwochmittag, 20. Februar 2019, bei Bauarbeiten von einer Leiter. Er wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. 

Der 25-Jährige wollte gegen 11:30 Uhr mithilfe einer Leiter Baumaterial durch eine Dachluke auf das Dach der Baustelle bringen. Als der Mann mit einem Bein bereits außerhalb der Dachluke war, rutschte die Leiter weg und er stürzte etwa drei Meter in die Tiefe. Der 25-Jährige verständigte aufgrund anhaltender Schmerzen in der Wirbelsäule und im Kniebereich kurz nach dem Sturz selbstständig das Rote Kreuz. Die Besatzung des hinzugezogenen Rettungshubschraubers Christophorus 12 verbrachte den 25-Jährigen in weiterer Folge zur medizinischen Abklärung ins UKH Graz.

Schwelbrand

St. Margarethen an der Raab, Bezirk Weiz. – Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark bemerkte Dienstagabend, 19. Februar 2019, einen Schwelbrand an einem Klein-Lkw und verständigte die Einsatzkräfte.

Gegen 18.30 Uhr bemerkte der 43-Jährige eine starke Rauchentwicklung an dem vor einer Firma abgestellten Lkw. Er verständigte sofort die Einsatzkräfte. Die Freiwillige Feuerwehr St. Margarethen an der Raab, im Einsatz mit zehn Personen, konnte den Schwelbrand innerhalb kürzester Zeit löschen. Am Lkw entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren tausend Euro. Die durchgeführte Brandursachenermittlung ergab, dass der Brand an einer Umschalteinheit (Spannungswandler), aufgrund eines technischen Defektes, seinen Ausgang genommen hatte.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at