Der Tourismusverband Ausseerland – Salzkammergut meldet:Der Jänner war schon mal besser, aber nicht oft

Dass sich die Schneesituation im Jänner auch auf die Statistikzahlen auswirken musste, steht außer Diskussion.

Gegenüber dem Rekordjänner 2018 gab es in allen Gemeinden schwächere Ergebnisse, selbstverständlich am stärksten in Altaussee, wo große Beherbergungsbetriebe und das Skigebiet Loser 10 Tage geschlossen werden mussten. Trotzdem sind die Jännerzahlen noch besser als sie es im Jahre 2016 waren. Auch für den Verband war bisher nur der Jänner im Vorjahr stärker.

Damit ergibt sich aber nach den ersten drei Wintermonaten mit Ausnahme von Altaussee für die anderen Gemeinden noch ein leichtes Plus bei den Nächtigungen. Wie immer werden die Februarergebnisse entscheiden, wie die Saisonbilanz ausfallen wird.

Ergebnis Winterhalbjahr  2018/2019 (November 2018 – Jänner  2019) im Detail nach Übernachtungen gereiht:

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at