Spusu Liga/Union JURI Leoben :Am Ende durfte der SC kelag Ferlach jubeln.

Am Ende durfte der SC kelag Ferlach jubeln.

Es war die erwartet „enge“ Partie zwischen den Gastgebern von Union JURI Leoben und den Gästen aus Kärnten vom SC kelag Ferlach.

Unser Heimteam hatte zwar über fast die gesamte Spielzeit eine knappe Führung von 1-2 Treffern inne, konnte sich aber leider nie entscheidend absetzen.
Und genau dieser fehlende Vorsprung wurde am Ende der Begegnung zum Verhängnis.

2 Minuten vor dem Spielende ging das Team aus Ferlach in Führung. Dann in der Schlussminute die Chance auf den Ausgleichstreffer durch Ch. Hallmann, der unter schwerster Bedrängnis durch die Verteidigungsformation der kärntner Gäste leider nicht zum gewünschten Erfolg kam – Abwehr durch den Goalie und somit Ballgewinn für Ferlach.

Endstand in Leoben somit 27 : 29 für den SC kelag Ferlach und Union JURI Leoben muss weiter auf den ersten Erfolg in der spusu LIGA Quali-Runde warten.

Danke an den Fanklub „Vikings Leoben“ und die zahlreichen Besucher für die Unterstützung in der Sporthalle Donawitz.

Am Ende durfte der SC kelag Ferlach
jubeln

Tabelle Qualifikationsrunde

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.