Aktuelle steirische Polizeimeldungen: LKW stieß gegen einen Zug

Buch-St. Magdalena, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Ein LKW-Lenker kollidierte Donnerstagnachmittag, 7. Februar 2019, mit einem Zug der ÖBB.

Gegen 13.20 Uhr fuhr ein 43-Jähriger mit seinem LKW auf der Landesstraße 455 von St. Magdalena kommend in Richtung Oberbuch. Bei Straßenkilometer 0,33 wollte er die dortige Eisenbahnkreuzung überqueren. Dabei übersah er, dass ein Zug aus Richtung Sebersdorf, mit einem 54-Jährigen Lokführer aus dem Bezirk Südoststeiermark, gerade die Eisenbahnkreuzung passierte.  Der 43-jährige fuhr mit seinem LKW in die Eisenbahnkreuzung ein und kollidierte mit einem Waggon des Personenzuges. Der LKW wurde zur Seite geschleudert und beide Fahrzeuge erheblich beschädigt.

Der 43-jährige LKW-Lenker wurde mit leichten Verletzungen vom Roten Kreuz in das LKH Hartberg eingeliefert. Der Lokführer sowie die Fahrgäste des Personenzuges blieben unverletzt. Die Landesstraße und die Bahnstrecke mussten für die Fahrzeugbergung bis 15:20 Uhr total gesperrt werden.

Nach zahlreichen Diebstählen festgenommen

Mürzzuschlag, Kapfenberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Mittwochnachmittag, 6. Februar 2019, wurde eine slowakische Tätergruppe nach zahlreichen Diebstählen festgenommen.

Gegen 13:40 Uhr verübten vorerst unbekannte Täter in Mürzzuschlag einen Ladendiebstahl. Im Zuge der durchgeführten Fahndung  gelang es Polizisten der Polizeiinspektionen Kindberg und Kapfenberg drei verdächtige slowakischen Staatsbürger in Kapfenberg festzunehmen. Zwei Frauen, 36 und 44 Jahre alt, und ein 64-Jähriger, werden beschuldigt im Zeitraum von Oktober 2018 bis Februar 2019 zahlreiche Laden- und Geldbörsendiebstähle in der Bundesländern Niederösterreich, Oberösterreich und Steiermark verübt zu haben. Der Gesamtschaden dürfte sich auf mehrere Tausend Euro belaufen.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.