Mit einem Rückgang um 15,3 % ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk Liezen im Jänner am stärksten in der Steiermark gesunken

Arbeitsmarktinformation Jänner 2019 – Gesamtbezirk LiezenDas Arbeitsmarktservice Liezen (AMS) informiert über die aktuellen Entwicklungen am regionalen Arbeitsmarkt:

Die ersten Zahlen der regionalen Arbeitsmarktstatistik im neuen Jahr zeigen weiterhin ein erfreuliches Bild mit einem deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit im Bezirk Liezen.„Trotz der Wetterkapriolen im Jänner hat sich die Lage am regionalen Arbeitsmarkt weiter verbessert“, berichtet AMS-Leiter Helge Röder über die aktuellen Zahlen mit Ende Jänner. „Mit einem Minus von 15,3 Prozent ist der Rückgang im Bezirk Liezen am stärksten ausgefallen und liegt deutlich über dem Schnitt der Steiermark mit einem Minus von 4,8 Prozent. Obwohl weniger Stellen im Jänner dem AMS gemeldet wurden, liegt das Angebot mit 934 freien Jobs und einem Plus von 186 Stellenangeboten über dem Vorjahr. Die aktuellen Zahlen bei der Beschäftigung zeigen ein Plus von 0,9 Prozent im Bezirk.

  • Der aktuelle Bestand von insgesamt 2.052 vorgemerkten Arbeitslosen im Gesamtbezirk ist um -372 oder -15,3 % niedriger als im Vorjahr. Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren derzeit alle Personengruppen. Am stärksten ist die Arbeitslosigkeit bei folgenden Personengruppen ausgefallen: Arbeitslose unter 25 Jahre (-23,3 %), Personen zwischen 25 und 50 Jahre (-16,8 %) und Personen mit gesundheitlichen Vermittlungseinschränkungen (-16,2 %).
  • Besonders in den Branchen Bau- und Baunebengewerbe, im Bereich der Produktion oder im Handel sind vergleichsweise niedrigere Bestände zu verzeichnen.
  • Geschlechtsspezifisch sind 719 Frauen (-117 oder -14,0 %) und 1.333 Männer (-255 oder -16,1 %) arbeitslos gemeldet. 912 Personen (269 Frauen und 643 Männer) haben sich im Jänner neu arbeitslos gemeldet. Saisonbedingt am stärksten waren die Zugänge aus dem Bauwesen mit rund einem Drittel der Neuzugänge.
  • Die Zahl der AbgängerInnen aus Arbeitslosigkeit war mit 825 Personen höher als im Vorjahr (+13,2%). Nach Branchen betrachtet, können die meisten Arbeitsaufnahmen im Jänner im Bereich der Produktion mit der Herstellung von Waren inkl. der Arbeitskräfteüberlassung beobachtet werden.
  • Die Zahl der SchulungsteilnehmerInnen ist im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Aktuell besuchen 336 Personen (-4,3 %) eine Aus- und Weiterbildung über das AMS.
  • 493 offene Stellen (-22,0 %) wurden im Jänner dem AMS zur Stellenvermittlung gemeldet und im Gesamtbezirk Liezen konnten 488 Stellen abgedeckt werden. Insgesamt stehen derzeit 934 Jobs (+186 oder +24,9 %) am regionalen Stellenmarkt zur Verfügung.
  • Am Lehrstellenmarkt stehen 26 Lehrstellensuchenden (+8,3 %) insgesamt 246 (+23 oder +10,3 %)  Lehrstellen gegenüber dem Vorjahr zur Verfügung.
  • Die Zahl der Asylberechtigten ist zum Vormonat leicht gesunken. 52 Personen (-6) sind beim AMS vorgemerkt, das sind 2,2 % der vorgemerkten Arbeitslosen im Bezirk Liezen. Aktuell befinden sich davon 30 Personen in einer Schulung. Im Jänner konnten 15 Asylberechtigte am Arbeitsmarkt integriert werden und eine Arbeit aufnehmen.

Planen statt suchen – punktgenaue Ausbildung durch das AMS

Mit der neuen Informationskampagne „Fachkräfte planen statt suchen“ startet das AMS Steiermark einen Schwerpunkt in Richtung Personalentwicklung. „Wir unterstützen nicht nur bei der Suche nach Personal, sondern auch bei der Personalplanung“, informiert Röder zur neuen AMS Kampagne. „Gerade in Zeiten von sinkenden Arbeitslosenzahlen und des Fachkräftemangels gewinnt die Personalplanung noch mehr an Bedeutung und das AMS bietet hier verschiedene Qualifizierungsprogramme und steht den Unternehmen als Partner zur Seite“. Dabei wird gemeinsam mit dem Unternehmen der Personalbedarf erhoben, sowie eine Person gesucht, die sich das vorstellen kann. Wenn dann die zwei Seiten zusammen passen, wird gemeinsam ein Bildungsplan erstellt und erst dann kann die Ausbildung starten. Alleine im letzten Jahr hat das AMS Liezen über Stiftungsausbildungen und arbeitsplatznahe Qualifizierungen 61 Personen ausgebildet. Nähere Information gibt es ab sofort unter www.planenstattsuchen.at oder beim AMS Liezen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at